Hermann Nienhaus ist König der Dämmerwalder

Schützenfest

Hermann Nienhaus ist neuer Regent der Dämmerwalder Schützen. Zwar mussten sie auf den Königsschuss nicht ganz so lang warten wie im vorletzten Jahr, aber die Jubelrufe erschallten um 16.05 Uhr am Samstag deutlich später als in „normalen“ Jahren.

SCHERMBECK

, 30.06.2014, 17:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch für Majestäten eine wackelige Angelegenheit: Auf einer Bank trugen die Dämmerwalder Schützen ihr neues Königspaar Hermann Nienhaus und (Nachbarin) Agnes Nienhaus über den Schützenplatz im Mümkensbusch.

Auch für Majestäten eine wackelige Angelegenheit: Auf einer Bank trugen die Dämmerwalder Schützen ihr neues Königspaar Hermann Nienhaus und (Nachbarin) Agnes Nienhaus über den Schützenplatz im Mümkensbusch.

Zum „harten Kern“ der Schießanwärter gehörten Stephan Fundermann, Hermann Nienhaus und Johannes Ostermann. Die Jubelrufe, nachdem Stephan Fundermann einen Großteil des Vogels abgeschossen hatte, erwiesen sich als verfrüht. Per Fernglas wurde festgestellt, dass noch ein Splitter an der Befestigungsschraube hing. Drei Minuten später fiel auch dieser mit dem 745. Schuss. Wenig später stellte Nienhaus seine 53-jährige Nachbarin Agnes Nienhaus als Königin vor, die bereits 1990 Ehrendame war. Auf einer Bank wurden sie über den Platz vor dem Schießstand getragen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt