Emma Katzenberger und Tom Lensing vom Schülerrat der Gesamtschule Schermbeck zeigen zwei der 270 iPads, mit denen die Oberstufenschüler nun ausgestattet werden. Nach und nach sollen alle Schüler Schermbecks ein iPad gestellt bekommen.
Emma Katzenberger und Tom Lensing vom Schülerrat der Gesamtschule Schermbeck zeigen zwei der 270 iPads, mit denen die Oberstufenschüler nun ausgestattet werden. Nach und nach sollen alle Schüler Schermbecks ein iPad gestellt bekommen. © Berthold Fehmer
Gesamtschule Schermbeck

iPads für alle Schüler: Erste 270 Geräte für Oberstufe der Gesamtschule

270 iPads werden nun an Oberstufenschüler der Gesamtschule Schermbeck verteilt. In drei Jahren sollen alle Schermbecker Schüler ein iPad haben. Damit sticht der Ort in der Region heraus.

Schulleiter Norbert Hohmann freute sich bei der offiziellen Übergabe der 270 iPads am Montag über das einstimmige Votum, mit dem die Politik im Dezember die iPad-Vollausstattung der Schulen ermöglicht hatte: „Der Ratsbeschluss ist absolut grandios.“

„Da gab es Not“

Dauerposten für den Haushalt

iPads bleiben im Gemeindeeigentum

„Die Bereitschaft ist sehr groß“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.