Coronavirus

Kreis Wesel: Konfusion bei Inzidenz – Krankenhäuser füllen sich

Die Höhe der Inzidenz im Kreis Wesel wird von den Institutionen dreifach unterschiedlich beziffert. 30 neue Infektionen gab es in Schermbeck. Währenddessen füllen sich die Krankenhäuser.
Die Inzidenz im Kreis Wesel steigt und steigt. Wie hoch, darüber gibt es von den drei beteiligten Behörden unterschiedliche Angaben. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Mit 944,8 bezifferte der Kreis Wesel die Inzidenz am Montag: 229,5 mehr als am Freitag (21.1.), als der Kreis zuletzt die Inzidenz gemeldet hatte.

Blickte man auf die anderen Behörden, das RKI und das Landeszentrum Gesundheit, wurden andere Werte genannt. Das RKI kam auf eine Inzidenz von 951,9, das Landeszentrum Gesundheit bezifferte den Wert mit 908. Ungeachtet der Differenzen scheint ein Anstieg über die 1000er-Marke in dieser Woche höchst wahrscheinlich.

30 neue Infektionen in Schermbeck

1.939 neue Infektionen wurden im Kreis Wesel über das Wochenende gemeldet. Aktuell infiziert sind im Kreis derzeit offiziell 6.815 Menschen. 30 neue Infektionen in Schermbeck wurden dem Kreis Wesel über das Wochenende in Schermbeck gemeldet. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten dort auf 96.

Die Omikron-Wand ist im Kreis Wesel angekommen. Und in den Krankenhäusern des Kreises steigt die Zahl der Corona-Patienten. Waren es zum Stichtag 20.1. noch 44 Patienten, waren es drei Tage später bereits 61. Auf den Intensivstationen stiegt die Zahl der Corona-Patienten im selben Zeitraum von 7 auf 12. Beatmet werden davon 5, ein Anstieg um 2.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.