Motorradfahrer prallt beim Überholen gegen einen Radlader

Unfall

Bei einem Überholmanöver ist ein 21-jähriger Motorradfahrer am Sonntagnachmittag mit einem Radlader zusammengestoßen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt.

Schermbeck

, 02.03.2020, 10:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 21-jähriger Motorradfahrer wurde am Sonntag bei einem Unfall schwer verletzt.

Ein 21-jähriger Motorradfahrer wurde am Sonntag bei einem Unfall schwer verletzt. © Uwe Anspach / dpa (Symbolbild)

Am Sonntagnachmittag gegen 16.40 Uhr war ein 51-jähriger Hamminkelner mit einem Radlader in Schermbeck auf der Marienthaler Straße in Richtung Drevenack unterwegs. In Höhe einer Zufahrt zu einem landwirtschaftlichen Betrieb wollte der 51-Jährige Radladerfahrer laut Bericht der Polizei nach links auf den Hof abbiegen.

Mottoradfahrer wollte den Radfahrer gerade überholen

Dies hatte ein 21-jähriger Motorradfahrer aus Wesel nicht mitbekommen. Er wollte genau in diesem Moment den Radlader des Hamminkelners überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Motorradfahrer die Kontrolle über seine Maschine verlor.

Ersthelfer kümmerten sich um den 21-Jährigen

Der 21-jährige Motorradfahrer stürzte und schleuderte mit seiner Maschine über die Straße in den Graben neben der Fahrbahn. Dabei wurde der Weseler schwer verletzt. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um den 21-jährigen Mann.

Lebensgefahr wird ausgeschlossen

Die Besatzung des Rettungswagens brachte den Motorradfahrer in ein Krankenhaus. Laut Aussage der Polizei wurde der 21-Jährige bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt