Petrus ließ es kräftig regnen

"Schermbeck genießen"

Petrus muss es mächtig geärgert haben, dass die Organisatoren des zwölften Festes „Schermbeck genießen“ am Freitagabend (27.6.) mit dem bisherigen Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter und dem neuen Bürgermeister Mike Rexforth gleich zwei Schirmherren des Festes vorstellten.

Schermbeck

, 29.06.2014, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.

"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schermbeck genießen

"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahren extrem unter dem schlechten Wetter. Lediglich Samstagabend blieb es trocken und Sonntagmittag ließen sich sogar einige Sonnenstrahlen blicken,
29.06.2014
/
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

Die sechs Pagodenzelte bestanden ihre Bewährungsprobe, weil sie sich nach allen Seiten schließen ließen, so dass die Besucher wenigstens ausharrten, als im überdachten Zelt der Moderator Dirk Szczepaniak die Gäste begrüßte. „Wir haben den Termin schon seit Monaten im Kalender stehen und unseren Besuch fest eingeplant“, erklärte Karin Zimmermann den Besuch ihrer vierköpfigen Familie in Schermbeck.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schermbeck genießen

"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahren extrem unter dem schlechten Wetter. Lediglich Samstagabend blieb es trocken und Sonntagmittag ließen sich sogar einige Sonnenstrahlen blicken,
29.06.2014
/
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
"Schermbeck genießen" litt in diesem Jahr unter dem schlechten Wetter.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte

Diesmal waren die Dinslakener extra am Samstag gekommen, nachdem sie im vergangenen Jahr freitags vom Regen voll erwischt worden waren. Noch mehrfach begegnete man Besuchern aus dem weiten Umfeld Schermbecks, für die das Fest „Schermbeck genießen“ eine Top-Veranstaltung in der Region bedeutet, weil namhafte Köche erlesene Köstlichkeiten servieren.

Das kulinarische Angebot konnte sich in der Tat sehen lassen. Mehr als 100 Köche und Servicekräfte waren um das Wohl der Gäste bemüht. Über 50 frisch zubereitete Gerichte wurden angeboten, so dass alle Genießer voll auf ihre Kosten kamen. Fisch und Fleisch wurden ebenso angeboten wie Bio-Gerichte, vegetarische Küche und leckere Desserts. Pagodenzelte beheimateten die mobilen Küchen der teilnehmenden Restaurants. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt