Sonntags keine dritte Messe in der Ludgeruskirche

Neue Gottesdienstordnung

Der Pfarrgemeinderat (PGR) hat nach einer langen Aussprache folgende neue Gottesdienstordnung in Kraft gesetzt, welche ab dem neuen Kirchenjahr (22. November) gelten soll. Nach dem Wiedereinzug in die renovierte Ludgeruskirche entfällt die dritte Messe am Sonntagmorgen.

SCHERMBECK

von Von Helmut Scheffler

, 06.10.2011, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach dem Wiedereinzug in die renovierte Ludgeruskirche entfällt die dritte Messe am Sonntagmorgen.

Nach dem Wiedereinzug in die renovierte Ludgeruskirche entfällt die dritte Messe am Sonntagmorgen.

Um denen entgegen zu kommen, für welche diese Zeit zu spät ist, die 8-Uhr-Messe jedoch zu früh, hat sich der PGR für die Zeit 8.30 Uhr für die erste Messe entschieden. „Das käme auch denen entgegen, welche in diesem Jahr hauptsächlich um 9 Uhr gekommen sind“, stellt Pastor Klaus Honermann fest. Für die Werktagsgottesdienste waren mehrere Überlegungen wichtig: Es sollte eine Messe mehr in der renovierten Kirche gefeiert werden statt im Marienheim. Die Gemeinschaftsmesse der KFD hat abends einen guten Anklang gefunden. Die Zeit um 19.30 Uhr ist ungünstig, weil sie Abendsitzungen blockiert.Aus diesen Überlegungen ergibt sich folgende Messordnung: Samstag: 18 Uhr. Sonntag: 8.30 und 10.30 Uhr. Montag: 18 Uhr in der Marienkapelle. Dienstag: 10 Uhr in der Aula des Marienheims. Mittwoch: 19 Uhr in der Ludgeruskirche. Donnerstag: 19 Uhr in der Ludgeruskirche. Freitag: 18 Uhr in der Kapelle des Marienheims.

Lesen Sie jetzt