Theatergruppe Frauensache plant Heimatabend der anderen Art

Karneval

Heimat ist ein Thema für alte Leute? Die Theatergruppe Frauensache will zu Karneval den Gegenbeweis antreten.

Schermbeck

, 16.01.2020, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Theatergruppe Frauensache plant Heimatabend der anderen Art

Die Theatergruppe Frauensache hat sich für ihre karnevalistischen Aufführungen in diesem Jahr das Thema „Heimat" ausgesucht. © Berthold Fehmer

„Malle ist uns egal, wir campen am Kanal“, so lautete das Motto des Programms der Theatergruppe Frauensache im vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr laden die zehn Frauen zu einem karnevalistischen Programm in die Gaststätte Ramirez, Maassenstraße 84, ein.

Das Thema lautet in diesem Jahr: Heimat. Wie immer führt Kunstfigur „Uschi“ durch die Abende, die stets das Neueste aus Schermbeck und Umgebung weiß.

Tanzvorführungen, selbst geschriebene Sketche, viel Lokalkolorit und vor allem Emotionen erwarten die Gäste. Claudia Gertzmann: „Es wird dieses Jahr kriminell, rührselig, fürsorglich, tierisch, gewöhnlich, musikalisch und vor allen Dingen lustig.“

Aufführungstermine

Die Aufführungen sind an Weiberfastnacht, 20. Februar, am 21. Februar und am 22. Februar, jeweils ab 17.30 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr). Am Samstag (21. Februar) sind ab 20.30 Uhr auch die Männer zu einer Party eingeladen.

Karten zum Preis von 10 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Volksbank Schermbeck am 23. Januar ab 8 Uhr. Pro Person werden maximal zehn Karten abgegeben. Ab etwa 6 Uhr rechnet Wolfgang Lensing (Volksbank) mit den ersten Damen. „Für den Donnerstag sind die Karten immer nach 20 Minuten weg.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt