Theo Lemken und Carola Boden stellten das neue Georg-Siemon-Haus auf dem Gelände des Lühlerheims vor.
Theo Lemken und Carola Boden stellten das neue Georg-Siemon-Haus auf dem Gelände des Lühlerheims vor. © Helmut Scheffler
Lühlerheim

Theo Lemken und Carola Boden stellen neues Wohnheim vor

Eine neues Wohnheim für 4,23 Millionen Euro ist auf dem Gelände des Lühlerheims entstanden. Theo Lemken erklärt, wie sich dieses vom Vorgänger-Bau unterscheidet und warum.

Nach vier Jahren Planungs- und Bauzeit hat die Evangelische Stiftung Lühlerheim (ESL) auf ihrem Gelände an der Grenze zwischen Schermbeck und Drevenack das neue „Georg-Siemon-Haus“ bezogen und in Betrieb genommen. Theo Lemken aus dem Vorstand und Carola Boden, Abteilungsleiterin Wohnungslosenhilfe, stellten das Haus vor.

„Leben und Wohnen wie andere auch“

Schutzraum und Rückzugsmöglichkeit

Waschsalon im Keller

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Im Verlauf von mehr als vier Jahrzehnten habe ich das Zusammenwachsen von acht ehemals selbstständigen Gemeinden miterlebt, die 1975 zur Großgemeinde Schermbeck zusammengefügt wurden. Damals wie heute bemühe ich mich zu zeigen, wie vielfältig das Leben in meinem Heimatort Schermbeck ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.