Unwetter bescherte Feuerwehr arbeitsreichen Abend

Viele Keller vollgelaufen

Die zweite Unwetterwelle hat am Montagabend auch Schermbeck und Gahlen voll erwischt. Die Feuerwehr verzeichnete 20 Einsätze, die sie bis spät in die Nacht forderten.

Schermbeck

, 31.05.2016, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Abend zog abermals eine Gewitterfront mit Starkregen auf – dieses Mal blieben auch Schermbeck und Gahlen nicht verschont. Durch die Wassermassen wurden diverse Straßen überschwemmt, einige Keller und Garagen liefen voll. Die Feuerwehr Schermbeck wurde kurz nach 20 Uhr mit allen drei Löschzügen (Schermbeck, Alt-Schermbeck und Gahlen) sowie dem Leiter der Feuerwehr alarmiert. In den kommenden Stunden mussten sie 18 witterungsbedingte Einsätze abarbeiteten. Um die Einsätze zu koordinieren, wurde der Funkraum im Gerätehaus Schermbeck mit zwei Kräften besetzt. Hier wurden die Einsätze bearbeitet, die per Fax von der Kreisleitstelle gesendet wurden.

Vier vollgelaufene Keller in einer Straße

Allein an der Straße Schmetzberg in Gahlen hatte es der Löschzug Gahlen mit vier unter Wasser stehenden Kellern zu tun. Hier setzten die Feuerwehrleute wie im übrigen Gemeindegebiet Tauchpumpen ein. Nach bisherigem Kenntnisstand kamen bei dem Unwetter keine Personen zu Schaden.

Weitere Einsätze

Zu den Unwetter-Einsätzen kamen am Montagabend noch zwei weitere Einsätze hinzu, die die Einsatzkräfte forderten. Zum einem brannte gegen 23 Uhr Unrat auf einer Fläche von einem Quadratmeter an der Alten Raesfelder Straße. Aufmerksame PKW-Fahrer hatten den Feuerschein wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Auto überschlug sich

Bei einem Verkehrsunfall an der Kirchhellener Straße hatte sich außerdem gegen 23 Uhr ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache überschlagen und blieb auf einem Feld liegen. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Wagen befreien und wurde vom Rettungsdienst betreut. Der Löschzug Gahlen sicherte die Unfallstelle und leuchtete diese bis nach der Bergung des Fahrzeuges aus. Erst gegen 1 Uhr am Dienstagmorgen war für die Gahlener Feuerwehrleute dieser Einsatz beendet. 

Lesen Sie jetzt