Vandalen reißen junge Bäume aus und werfen sie in den Mühlenteich

Festnahme am Kilianplatz

Voller Zerstörungswut zogen zwei junge Männer in der Osternacht durch Schermbeck. Sie wurden allerdings von einem Zeugen beobachtet. Die Polizei stellte die Verdächtigen.

Schermbeck

14.04.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vandalen reißen junge Bäume aus und werfen sie in den Mühlenteich

© Foto: Jens Wolf / dpa

Ostersonntag gegen 1.50 Uhr rief ein 19-jähriger Schermbecker die Polizei. Er beobachtete zwei Unbekannte, die am Mühlenteich randalierten. Dabei rissen sie frisch gepflanzte Jungbäume aus dem Boden, beschädigten diese und warfen sie in den Teich. Zusätzlich machte das Duo auf einer Bank ein kleineres Feuer.

Ob die Bank dadurch beschädigt wurde, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernten sich die beiden Randalierer in Richtung Bösenberg.

Am Kilianplatz ergriff das Duo die Flucht

Im Rahmen der Fahndung konnten auf dem Kilianplatz zwei Heranwachsende festgestellt werden, auf die die Beschreibung des Zeugen passte. Beide ergriffen beim Anblick des Streifenwagens die Flucht.

Jetzt lesen

Circa 20 Minuten später suchten die Polizisten erneut den Kilianplatz zu Fuß auf. Hier konnten die beiden alkoholisierten Tatverdächtigen angetroffen werden. Der 19-Jährige und sein 21-jähriger Begleiter aus Schermbeck hatten hier diverse Bauabsperrungen auf einen geparkten Radlader gelegt.

Zeugenbeschreibung rechtfertigt ein Strafverfahren

Beide leugneten, mit der Sache etwas zu tun zu haben. Die Beschreibung des Zeugen passte jedoch auf die beiden Angetroffenen. Daher muss das Duo jetzt mit einem Strafverfahren rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt