Vater und Sohn retten sich aus brennendem Auto

Auf der A 31

Der Albtraum jeden Autofahrers - für einen Mann aus Südlohn wurde er am Karfreitag Wirklichkeit. Während der Fahrt auf der A 31 fing sein Wagen Feuer. Der 32-Jährige und sein Sohn (4) konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen.

Schermbeck

18.04.2014, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurz darauf schlugen auch schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Anschließend dehnte sich das Feuer rasend schnell aus. Dichter, schwarzer Rauch stieg in den Himmel und war weithin sichtbar. Die alarmierte Feuerwehr löschte den in hellen Flammen stehenden Renault unter Atemschutz und mit Schaum ab. Trotz des schnellen Löscheinsatzes brannte der PKW komplett aus. Bis auf ein Spielzeug des Jungen, einen kleinen Mähdrescher, konnten Vater und Sohn nichts aus dem Wrack retten. Sogar der Haustürschlüssel verbrannte. Bis der Wagen abgeschleppt wurde, musste die Ausfahrt Schermbeck auf der A 31 gesperrt werden. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt