Weihnachtssingen an der Gesamtschule Schermbeck begeisterte die Besucher

Gesamtschule Schermbeck

Eine bessere Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest hätte es an der Gesamtschule kaum geben können, als rund 200 Schüler an zwei Tagen zum Weihnachtssingen einluden.

Schermbeck

, 14.12.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weihnachtssingen an der Gesamtschule Schermbeck begeisterte die Besucher

Einzelne Klassen oder Kurse, Chöre und Solisten trugen zur musikalischen Gestaltung des Weihnachtskonzertes in der Aula der Gesamtschule bei. © Helmut Scheffler

Ein fünf Meter hoher, futuristisch anmutender Weihnachtsbaum, der aus Brandschutzgründen einen echten Tannenbaum ersetzte, unterstrich das Motto des Konzertes „Weihnachten ist nicht mehr weit“, an dessen Gestaltung mehrere Klassen, Musikgruppe oder Solisten mitwirkten, die mit ihren Musiklehrern Christina Spellerberg, Eddie Möllmann, Bärbel Cullmann, Kristina Baf-Goral und Kay Kirchert die Zuhörer mit auf die musikalische Reise durch die Vorweihnachtszeit nahmen.

In der halbstündigen Pause wurden die Besucher in der Mensa von Q2-Schülern mit Speisen und Getränken verwöhnt. Den Erlös verwendet die Q2 zur Finanzierung ihrer Abi-Fete im kommenden Jahr.

Jetzt lesen

Zwischen den Gesängen verschiedener Klassen sorgten die Bläserklassen für beachtenswerte instrumentale Klänge. Inzwischen sind aus den fortlaufenden Bläserklassen ein Juniororchester und ein Orchester entstanden.

Zur Bereicherung des zweieinhalbstündigen Konzertes trugen auch der Schulchor und der „Heart-Chor“ bei, in dem Schüler, Lehrer und Eltern gemeinsam sangen. Richtig feierlich wurde es am Ende des Konzerts, als die Schüler der Q2, der EF und das Orchester gemeinsam ein „Hallelujah“ erklingen ließen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt