Das Landgericht hat einen 39-jährigen Duisburger wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Jungen zu einer achteinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt.
Das Landgericht hat einen 39-jährigen Duisburger wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Jungen zu einer achteinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. © Simon Beckmann
Vertrauen ausgenutzt

Landgericht Münster verurteilt 39-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern

Das Landgericht Münster hat am Freitag einen Mann (39) wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung zweier Kinder zu einer Gefängnisstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt. Die Taten geschahen auch in Schöppingen.

Mehr als 45 Minuten dauerte die Urteilsbegründung der Vorsitzenden Richterin. Zuvor hatte die 21. Große Strafkammer des Landgerichts Münster einen 39-jährigen Mann aus Duisburg wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung zweier Jungen zu einer Haftstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt. Da der Mann auf Rechtsmittel verzichtete, ist das Urteil rechtskräftig. Einige der Taten hat der 39-Jährige auch in Schöppingen begangen.

Geständnis erspart Jungen die Aussage

Keine Sicherungsverwahrung

Über den Autor
Redakteur
Lieber ASC Schöppingen als Schalke 04. Für den Vereinssportler sind Menschen nicht nur Themen, sondern liebenswerte Persönlichkeiten, die mit Herz bei der Sache sind. Der direkte Kontakt ist ihm wichtig. Das Landleben erfüllt ihn, beruflich und persönlich.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.