Aleksandar Djordjevic erwies dem VfL Schwerte mit seinem Platzverweis in Sölde einen Bärendienst. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

Bärendienst eines Doppeltorschützen: In Unterzahl gibt es für VfL Schwerte nichts zu holen

So schnell geht das: Eine Woche zuvor noch als Doppeltorschütze gefeiert, hat Aleksandar Djordjevic dem VfL Schwerte im zweiten Saisonspiel einen Bärendienst erwiesen.

Nach einer halben Stunde schien die Partie zwischen dem VfR Sölde und dem VfL Schwerte gelaufen. Der Doppeltorschütze vom ersten Spieltag, Aleksandar Djordjevic, sah völlig unnötig die Gelb-Rote-Karte.

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste allerdings schon 0:2 hinten. Nach ausgeglichenen Beginn gingen die Sölder bereits in der sechsten Minute in Führung. Über links setzten sich die Gastgeber durch und in der Mitte konnten sie ohne Probleme einschießen.

Sölder Tor zum 2:0 war eine Kopie des ersten Treffers

Abwehrspieler Jan Römmich hatte nach knapp 20 Minuten die Chance zum Ausgleich, doch direkt vor dem Tor traf er den Ball nicht. Besser machten es die Sölder mit einer Kopie des ersten Treffers. VfL-Keeper David Graudejus war erneut ohne Chance (23.).

Zehn Minuten später erwies Djordjevic seinem Team einen Bärendienst. Als der Ball beim VfL-Keeper war, beschwerte sich der Neuzugang bei Schiedsrichter Dennis Kocker wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung. Auch nach der Verwarnung gab er keine Ruhe und sah die Ampelkarte – Schwerte war nun in Unterzahl.

„Mit einem Mann weniger war es schwierig“

Anschließend konnten sich der VfL bei Keeper Graudejus bedanken, dass es beim 0:2 blieb. So sah es auch Trainer Dominik Buchwald: „Mit einem Mann weniger war es dann natürlich schwierig.“

Bis zur 65. Minute blieb die Partie dann nahezu ereignislos. Dann versuchten die Gäste in Unterzahl, vermehrt zum Anschluss zu kommen. Doch Hintzke, Römmich und Göbel scheiterten jeweils knapp. Auf der anderen Seite musste Graudejus immer wieder bei Kontern retten. In der Nachspielzeit, als der VfL alles nach vorne warf, war der Keeper aber machtlos. Das 3:0 war auch gleichzeitig der Endstand.

„Trotzdem bin ich mit dem Einsatz in der zweiten Hälfte zufrieden“, so Buchwald nach der Partie.

VfR Sölde – VfL Schwerte 3:0 (2:0)

Schwerte: David Graudejus, Luca Vöckel, Mohamed Ouali (64. Lukas Beßlich), Aleksandar Djordjevic, Lars Maron, Kai Hintzke, Alexander Göbel, Benjamin Gladkowski, Jan Römmich, Janis Dworak (28. Nils Berg), Junior Kingsley Ndubueze (46. Jan Janas, 72. Lucas Tielemann).

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (23.), 3:0 (90.+2).

Gelb-Rot: Djordjevic (33., Reklamieren)

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.