Tillmann Röller (li.) schaffte es bei der Boatercross-WM bis ins Viertelfinale. © Philipp Reichenbach
Boatercross

Das muss man gesehen haben! Unglaubliches Video eines Schwerter WM-Teilnehmers

Boatercross - eine spektakuläre Sportart, die 2024 olympisch wird. Bei der U23-Weltmeisterschaft in Slowenien hat es der Schwerter Tillmann Röller immerhin bis ins Viertelfinale geschafft

Zum Abschluss der Junioren- und U23-Weltmeisterschaften der Slalomkanuten im slowenischen Tacen war das deutsche Team mit einer kleinen Delegation bei den Extrem-Wettbewerben (Boatercross) am Start – mit dabei Tillmann Röller vom Kanu- und Surf-Verein Schwerte.

Der 19-Jährige überzeugte in seinen beiden ersten Rennen, in denen vier Athleten im direkten Duell „Boot gegen Boot“ ums Weiterkommen paddeln, schaffte somit den Sprung unter die Top 16 und war bester Deutscher. In diesem Viertelfinale (Video) schied Röller dann aber aus – auch deshalb, weil er eine schlechte Startposition hatte. „Am ersten Tor hatte ich quasi schon verloren“, meinte Röller, der sich von Platz vier im weiteren Verlauf des Rennens nicht mehr vorschieben konnte.

Aber guckt euch die spektakulären Bilder an.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.