Der Ball liegt im Netz: Das schaffte eine Schwerter Fußballmannschaft in der annullierten Saison besonders häufig. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga C

Die beste Schwerter Fußballmannschaft der Saison 2020/2021 spielt in der Kreisliga C

So erfolgreich wie eine Schwerter Mannschaft aus der Kreisliga C spielte keine heimische Mannschaft 2020/2021 Fußball. Doch danach sah es zunächst überhaupt nicht aus.

Einer einzigen Mannschaft aus Schwerte ist es gelungen: die perfekte „Saison“. Keinen Punkt gab das Team aus der Kreisliga C ab – trotz einer herausfordernden Situation im Sommer.

Drei Spiele, drei Siege, dabei 17:6 Tore erzielt – es war der optimale Start in die Saison der Kreisliga C Iserlohn-West für die Holzpfosten Schwerte II. Zwar haben einige Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet mehr Spiele als die Holzpfosten-Reserve absolviert – kein Team holte aber alle möglichen Punkte.

Marc Boge trainiert die Holzpfosten Schwerte II

Das wollte auch Trainer Marc Boge erst nicht glauben, als diese Redaktion ihn mit dieser Tatsache konfrontierte. Überraschend wird die kurze, aber erfolgreiche Saison vor allem mit Blick auf die Ausgangssituation der Schwerter.

Marc Boge coacht die erfolgreichste Schwerter Fußballmannschaft der kurzen Saison 2020/2021. © Leon Weiß © Leon Weiß

Zwölf Zugänge stießen zum Team von Marc Boge, davon alleine neun aus der dritten Mannschaft des VfB Westhofen. Ein personeller Segen, der allerdings auch dazu führte, dass sich die Elf erst finden musste im Corona-Sommer 2020.

Trotzdem nahmen die Holzpfosten direkt Fahrt auf, gewannen ihre Spiele 4:3, 7:0 und 6:3 – dann kam die Unterbrechung und kürzlich schließlich die Annullierung, die alle vorsichtigen Aufstiegsträume endgültig beendete.

„Für uns ist das sehr, sehr schade. Wir hatten und gerade erst richtig kennengelernt und richtig Bock auf die Sache“, sagt Boge. Den „Bock auf die Sache“ erwähnt er immer wieder.

Denn den habe Boges Elf stets gehabt. Der Kampfgeist der Holzpfosten-Reserve habe ihm imponiert. „Was wir so ab der 65., 70. Minute abgerissen haben, war der absolute Wahnsinn“, sagt Boge. Selbst dann sei sein Team wie von ihm gefordert immer wieder ins Angriffspressing gegangen – untypisch in der Kreisliga C.

Holzpfosten entpuppten sich schnell als Top-Team der Kreisliga C Iserlohn-West

Dabei sei auch die Kadergröße der „Pfosten“ zum Tragen gekommen. 20 Leute habe er immer beim Training gehabt, sagt Boge. „Es hat sich schnell herauskristallisiert, dass richtig Potenzial in der Mannschaft steckt“, so der Coach.

Daraus ergeben sich natürlich auch Ziele für eine Zukunft, in der wieder ein ununterbrochener Spielbetrieb möglich ist. Unter die ersten drei soll es dann mindestens gehen für die Holzpfosten-Reserve. „So ehrgeizig sind wir auch in der Kreisliga C“, sagt Boge.

Neben allem sportlichen Erfolg und allen Ambitionen vermisst er auch die vermeintlichen Selbstverständlichkeiten des Vereinslebens. In der Kabine sitzen, gemeinsam die Spiele der ersten Mannschaft schauen. „Man weiß diese Sachen mehr zu schätzen. Da freue ich mich extrem drauf“, so Boge.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt