Der VfB Westhofen blickt auf ein erfolgreiches Heimdebüt zurück. © Manuela Schwerte
Fußball-Kreisliga A

Drei Schwerter Kreisligisten im Einsatz – aber nur einer hat Grund zum Jubeln

Eine Schwerter Mannschaft führt ihre Tabelle an, zwei andere heimische Klubs sind nach wie vor punktlos - die Bestandsaufnahme nach dem zweiten Kreisliga-A-Spieltag.

Wegen mehrerer Corona-Fälle beim Gegner ist die Wochenend-Partie des TuS Holzen-Sommerberg ausgefallen. Dagegen waren der VfB Westhofen, die SG Eintracht Ergste und Holzpfosten Schwerte im Kreisliga-A-Einsatz – mit denkbar unterschiedlichem Erfolg.

Kreisliga A1 Dortmund
VfB Westhofen – DJK Eintracht Dorstfeld 5:0 (1:0)

Das war deutlich. Der VfB Westhofen feierte eine gelungenen Heimpremiere. Der 5:0-Sieg gegen Eintracht Dorstfeld war zu keiner Zeit gefährdet. Einzig in der ersten Halbzeit ließen die Gastgeber teilweise Chancen im Zwei-Minuten-Takt aus. So ging es nur mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit. Diese hatte der VfB bereits nach fünf Minuten erzielt. Domenico Restieri fand mit einem langen Ball seinen Bruder Giuseppe, der den Dorstfelder Schlussmann Holle überwinden konnte.

Es folgten bis zur Pause sieben gute Gelegenheiten, um für die Vorentscheidung zu sorgen. Santo Viola ließ zunächst zweimal aus. Domenico Restieri schoss drüber, Amaral und Giuseppe Restieri scheiterten am Torwart. Dann konnte auch Viola nach einem schönen Solo den Keeper nicht überwinden und Giuseppe Restieri vergab noch kurz vor dem Pausenpfiff. Und die Gäste? Die präsentierten sich ziemlich harmlos. Die VfB-Abwehr war über weite Strecken schier arbeitslos.

Nach dem Wechsel ließ Westhofen erneut zweimal aus, ehe Michel Amaral die Anhänger endlich erlöste. Aus 18 Metern drückte er ab und ließ sich feiern (54.). Amaral musste direkt im Anschluss erhöhen, doch der Ball rutschte ihm über den Schlappen. Als Viola dann aber mustergültig querlegte, war Amaral mit dem 3:0 zur Stelle und beseitigte endgültig die letzten Zweifel am Sieg. Die Anhänger konnten einen entspannten Nachmittag verbringen. Die Restieri-Brüder stellten schließlich den hochverdienten Endstand her. Domenico traf zum 4:0 und Giuseppe zum 5:0.

Trainer Lothar Huber zeigte sich nach dem Spiel auch hochzufrieden: „Ein Riesenkompliment an die Mannschaft, die das bei diesen Witterungsverhältnissen wirklich gut gemacht hat.“

Westhofen: Dominic Sousa da Costa, Lukas Winczura, Giuseppe Restieri, Domenico Restieri, Michel Amaral (75. Matthias Knufmann), Robin Becker (75. Patrik Menze), Jannik Braß, Pascal Monczka, Santo Viola, Dustin Zahlmann (86. Felix Mühlbauer), Maurice Bröckelmann.

Tore: 1:0 Giuseppe Restieri (5.), 2:0 , 3:0 beide Amaral (54., 64.), 4:0 Domenico Restieri (77.), 5:0 Giuseppe Restieri (87.).

Kai Bühren musste bei der 2:4-Niederlage der SG Eintracht Ergste gegen Sümmern mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Kreisliga A Iserlohn

SG Eintracht Ergste – BSV Lendringsen 2:4 (1:3)

Auch nach dem ersten Heimspiel bleibt die SG Eintracht Ergste punktlos. Gegen den BSV Lendringsen unterlag die Eintracht mit 2:4. Doch für Trainer Welf-Alexander Wemmer war diese Niederlage komplett unnötig. „Wir haben dem Gegner die ersten drei Treffer geschenkt“, so der Coach nach der Partie.

Besonders die ersten Minuten war der Gastgeber wohl noch mit den Gedanken in der Kabine. Wemmer weiter: „Da haben wir alle noch geschlafen.“ Denn bereits nach sechs Minuten führte Lendringsen mit 2:0. Anschließend war Ergste laut Wemmer das bessere Team und kam in der 38. Minute zum 1:2. Kurz darauf vergab man die Chance zum Ausgleich und musste im Gegenzug das dritte Gegentor hinnehmen.

Nach der Pause erhöhte Lendringsen sogar auf 4:1, ehe Ergste wieder das Spiel im Griff bekam. „Wir hatten mehrfach die Chance, Tore zu erzielen. Doch direkt vor dem Tor waren wir einfach im Abschluss zu schwach“, beschrieb Wemmer die zweite Hälfte. Denn trotz bester Möglichkeiten reichte es nur noch zum 2:4 durch Robin Klüter eine Viertelstunde vor dem Ende.

Wemmers Blick geht aber schon nach vorne: „Jetzt müssen wir im Derby gegen Holzpfosten dringend die ersten Punkte einfahren.“

Ergste: Ben Laurenzis, Timo Kivilaht, Nico Zulewski, Louis Bolz, Dimitrios Mathioudakis (46. Nemanja Nikolic), Kai Bühren (24. Lukas Lange), Robin Klüter, Gianluca Zocco, Tristan Eric Wufka (70. Justin Boz), Jans Willem Schnittker, Dennis Manske (75. Amal Ismailova).

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (6.), 1:2 Zocco (38.), 1:3 (42.), 1:4 (54.), 2:4 Klüter (75.).

SF Sümmern – Holzpfosten Schwerte 4:2 (1:0)

Trainer Benjamin Gottstein haderte mit dem Ergebnis. „Sümmern hat die Chancen gemacht, wir nicht“, so war das Fazit der 90 Minuten. Am Ende siegte SF Sümmern mit 4:2 gegen die Holzpfosten Schwerte. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Sümmern nach 34 Minuten in Führung. „Allerdings hat der ansonsten gute Schiedsrichter da ein Foul an Alexander Tönnies übersehen“, beschrieb der Coach die Szene zum 0:1.

Nach der Pause konnte zunächst Ertunc Hezer nach einem Eckball ausgleichen (54.). Die Gastgeber gingen erneut in Führung , ehe Troiano ebenfalls per Kopf ausgleichen konnte. Nach guten Chancen durch Alkan und Leyk wurden die „Pfosten“ eine Viertelstunde vor dem Ende zum 2:3 ausgekontert. Als sie alles nach vorne warfen, fiel in der Nachspielzeit noch der vierte Gegentreffer.

Schwerte: Frank Durst, Dennis Hegemann, Maik Neumann, Justin Leyk, Domenico Troiano, Ertunc Hezer (84. Niklas Goeke), Faisal Ouali, Bastian Bolst (74. Alexander Lange), Alexander Tönnies, Julian Nisipeanu, Sidney Capraro (54. René Alkan).

Tore: 1:0 (33.), 1:1 Hezer (54.), 2:1 (60.), 2:2 Troiano (62.), 3:2 (73.), 4:2 (90.+4).

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Jörg Krause (Jahrgang 1967) ist seit Mitte der 1990er-Jahre als freier Mitarbeiter in der Schwerter Lokalsportredaktion unterwegs. Vor allem in Sachen Fußball ein wandelndes Lexikon.
Zur Autorenseite
Avatar
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.