Über den Kontakt von Henri Nölle (re.) kam der Wechsel des Griechen Anestos Apostolidis (li.) zum SC Hennen zustande. © SC Hennen
Fußball-Bezirksliga

Ein griechischer Stürmer kommt: „Wir hoffen auf den einen oder anderen Sirtaki“

Bei keinem anderen heimischen Fußballklub wird sich das Spielerpersonal zur neuen Saison so sehr verändern wie beim SC Hennen. Nun präsentiert der Bezirksligist zwei weitere Neuzugänge.

Die Größe des Kaders, mit dem der SC Hennen die Bezirksliga-Spielzeit 2021/22 in Angriff nehmen wird – wann immer diese Spielzeit beginnt – nimmt rekordverdächtige Ausmaße an. 28 Spieler waren es vor knapp einem Monat, als Marvin Horn in seiner Funktion als Sportlicher Leiter der „Zebras“ letztmals ein Update zum Stand der Personalplanungen gegeben hatte. Nun kommen zwei weitere Akteure hinzu – die Neuzugänge Nummer 16 und 17.

Für die Defensive kommt mit Kevin Pohlmann ein Spieler von der zweiten Mannschaft des SC Berchum Garenfeld.

Kevin Pohlmann soll die Defensive des SC Hennen stabilisieren. © SC Hennen © SC Hennen

„Kevin wird unserem jungen Team mit seiner Erfahrung Stabilität und Ruhe verleihen können“, meint Marvin Horn über Pohlmann.

Auch der neue Trainer schätzt Pohlmann

Auch der neue Trainer Sascha Engelberg, der ebenfalls aus Garenfeld ins Naturstadion gewechselt ist, schätzt Pohlmann: „Er hat in den letzten Jahren gefühlt auf allen defensiven Positionen gespielt. Durch seine Fitness und Einstellung wird er dies auch in der Bezirksliga umsetzen können“, meint Engelberg.

Zudem wechselt mit Anestis Apostolidis ein weiterer Stürmer zum SC Hennen. Der Grieche lebte bis vor Kurzem noch in Emmerich am Niederrhein, wurde beim 1. FC Kleve fußballerisch ausgebildet und spielte in der Kreis- und Bezirksliga für einen Verein namens Fortuna Millingen. „Anestis wird eine weitere Option fürs Sturmzentrum sein, wo wir in der Vergangenheit so unsere Probleme hatten. Wir erhoffen uns natürlich den einen oder anderen Sirtaki im Naturstadion“, sagt Marvin Horn launig.

Der Kontakt zu dem Griechen kam über Henri Nölle zustande, der mit Apostolidis familiär verbunden ist. Auch Nölle ist ein Hennener Neuzugang, der aus der U19-Mannschaft des FC Iserlohn zu den „Zebras“ wechselt.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch
Lesen Sie jetzt