Bei einem heimischen Tennisklub stehen noch in diesem Jahr umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen an. © Bernd Paulitschke
Tennis

Ein Schwerter Klub modernisiert seine Anlage – mit einem besonderen Schwerpunkt

Bei der bevorstehenden Modernisierung ihrer Anlage „Auf der Hofestatt“ legen die Verantwortlichen der Tennissportgemeinschaft (TSG) Westhofen auf einen bestimmten Aspekt besonderen Wert.

Dank des bewilligten Förderantrags über die stolze Summe von 212.000 Euro aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ der NRW-Landesregierung werden die Westhofener ihre Pläne umsetzen können, ihre Anlage „Auf der Hofestatt“ umzubauen.

Zu den umfangreichen Renovierungsmaßnahmen gehört neben der Ausstattung der in die Jahre gekommenen drei Tennisplätze mit einem modernen Unterboden, der nahezu ganzjährig bespielbar ist, auch der behindertengerechte Umbau der Sanitäranlagen in Form von rollstuhlgerechten Toiletten und Duschanlagen. „So wollen wir Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit geben, an unserem Sport und dem Vereinsleben teilzunehmen“, erklärt TSG-Vorsitzender Lutz Gmel.

Crowdfunding-Aktion der TSG Westhofen

Ganz ohne finanzielle Eigenmittel lässt sich das Projekt jedoch nicht realisieren. Deshalb haben die Westhofener mit Beginn dieses Monats eine Crowdfunding-Aktion in Kooperation mit der Sparkasse und den Stadtwerken gestartet. Das Prinzip, das sich bei Sportvereinen zur Finanzierung verschiedener Projekte wachsender Beliebtheit erfreut: Eine bestimmte Summe wird als Spendenziel ausgerufen, die in einem festgelegten Zeitraum erreicht werden muss. Gelingt dies nicht, erhalten die Unterstützer ihr Geld zurück.

Im Fall der TSG Westhofen sind es 4000 Euro, die bis zum Ende des Monats zusammenkommen müssen. Nach knapp einer Woche sind schon rund 60 Prozent des Spendenziels erreicht – 2410 Euro, die sich auf 103 Unterstützer verteilen (Stand 6. Juni, 12 Uhr) sind bisher gespendet worden.

Lutz Gmel zeigt sich optimistisch, dass die angepeilte Summe von 4000 Euro erreicht wird. „Ich bin überzeugt davon, dass wir uns auf unsere Mitglieder und auf alle, die ein Herz für barrierefreien Sport haben, verlassen können“, so Gmel – damit der Inklusionsgedanke bei der TSG Westhofen in die Tat umgesetzt werden kann.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.