Zweikampf aus einem Lokalduell: Hennens Brian Prince gegen den Ergster Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer. © Nils Foltynowicz
Fußball-Testspiele

Hennener Testspielsieg im Lokalduell bei SGE Ergste – mit einem Elfmetertor im Video

2:3, 2:2, 2:2 - mit nahezu identischen Ergebnissen endeten das Lokalduell zwischen SG Eintracht Ergste und SC Hennen sowie die Partien der A-Ligisten VfB Westhofen und TuS Holzen-Sommerberg.

SG Eintracht Ergste – SC Hennen 2:3 (0:2)

Der Grad der Zufriedenheit der beiden Trainer nach dem knappen Sieg der klassenhöheren Hennener beim A-Ligisten auf dem Bürenbruch war grundlegend unterschiedlich – je nachdem, welche Halbzeit man betrachtete. Denn vor der Pause dominierten die „Zebras“ und hätten nach Aussage ihres Trainers Sascha Engelberg auch höher führen können als mit 2:0 (Tore durch Neuzugang Jonas Oelgeklaus und Tayfun Öztürk).

„Da mussten wir uns erst noch finden. Vor der Pause gab es viel Stückwerk von unserer Seite“, meinte Ergstes Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer zum ersten Spielabschnitt. Doch die Moral der Eintracht stimmte. Auch nach dem Hennener Elfmetertor durch Luca Bühren ließen die Platzherren den Mut nicht sinken und kamen durch zwei Treffer des Neuzugangs Kilian Lein immerhin noch zum 2:3-Anschluss. Zu mehr reichte es dann aber nicht mehr.

Ergste: Nico Hasler, Robin Klüter, Jonas Hellwig, Christopher Lein, Kai Bühren, Zouheir Khadari, Justin Boz, Lukas Lange, Tristan Wufka, Dennis Manske, Welf-Alexander Wemmer, Philip Langfeld, Michel Bastert, Nico Zulewski, Gianluca Zocco, Amal Ismailova.

Hennen: Stefan Drews, Johannes Krause, Brian Prince, Tim Finkhaus, Luca Bühren, Jakob Blumberg, Jonas Oelgeklaus, Tayfun Öztürk, Kevin Rudzinski, Moritz Batze, Marcel Rudzinski, David Onisimov, Jonas Krause, Moritz Hupach, Siyar Alpdag, Mirac Koc, Tobias Richter, Janik Becker, Onur Gürel.

Tore: 0:1 Oelgeklaus (17.), 0:2 Öztürk (35.), 0:3 Bühren (52., Foulelfmeter), 1:3, 2:3 beide Christopher Lein (60., 79.).

VfB Westhofen – FC Hellas/Makedonikos Hagen 2:2 (0:1)

Gegen den Bezirksligisten aus Hagen zeigte sich der VfB Westhofen ebenbürtig. „Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen, allerdings fehlte uns etwas die Durchschlagskraft. Das Gegentor haben wir dann selber eingeleitet“, meinte Trainer Christoph Pajdzik. Sein Team geriet in Rückstand, nachdem Maurice Bröckelmann einen Querpass im Mittelfeld spielte, der aber abgefangen wurde.

Nach dem Wechsel wurden beide Mannschaften immer müder. Westhofen gelang zunächst der Ausgleich, als Nicola Frustace mustergültig Giuseppe Restieri in Szene setzte und der Torjäger einnetzte.

Der ehemalige Garenfelder Georgios Ntontos brachte die Gäste aber erneut in Front. Doch wieder war es Restieri, der mit einem Freistoß den verdienten 2:2-Endstand herstellte.

Westhofen: Alexander Vassilou (46. Dominic Sousa da Costa), Björn Schulte-Tillmann, Nicola Frustace (60. Lukas Winczura), Guiseppe Restieri (78. Marko Bosnjak), Robin Becker (60. Joachim Müller), Leon Bröckelmann (60. Felix Mühlbauer), Jannik Braß, Pascal Monczka, Santo Viola, Sebastian Kulke, Maurice Bröckelmann.

Tore: 0:1 (9.), 1:1 Restieri (58.), 1:2 (67.), 2:2 Restieri (73.).

TuS Holzen-Sommerberg – Wambeler SV 2:2 (0:0)

Etwas gekickt war Holzens Trainer Arne Werner am Sonntag. „Das war ein gebrauchtes Wochenende für uns“, meinte er. Bereits am Freitag hatte sein Team gegen die Top-Mannschaft der Dortmunder Parallelklasse Eving Selimiye Spor mit 1:3 verloren. „Das war ein starker Gegner, der taktisch sehr diszipliniert gespielt hat“, so Werner. Ein großer Wermutstropfen war zudem die Verletzung von Neuzugang Moritz Glöckner, der mit dem Knie wegknickte. Florian Kaiser erzielte den Holzener Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2.

Am Sonntag stand der B-Ligist aus Wambel sehr tief. „Wir haben uns nicht so richtig Chancen herausgearbeitet, haben aber auch gegenüber Freitag viel gewechselt“, so Werner. Während Wambel von drei Kontern zweimal zuschlug, markiert Kaiser das 1:2. Der Ausgleich kurz vor Schluss fiel durch ein Eigentor aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke. „Gegen einen B-Ligisten müssen wir eigentlich gewinnen“, meinte der Holzener Trainer.

Holzen: Moritz Brandenburg, Til Elspaß, Marco Mrozek (65. Leon Prause), Justin Kelly, Peter Kleinschmidt (60. Umut Akcay), Falk Trendelkamp, Tim Trendelkamp, Dustin Pfeiffer (46. Florian Kaiser), Maximilian Ludas, Tom Coblenz, Linus Hinz.

Tore: 0:1 (60.), 1:1 Kaiser (78.), 1:2 (81.), 2:2 (86., Eigentor).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.