Ausgewiesener Futsal-Experte bleibt bei Holzpfosten Schwerte: Ronaldo Milani. © Bernd Paulitschke
Futsal

Holzpfosten qualifizieren sich nicht für die Bundesliga – bleiben die Trainer trotzdem?

Den Aufstieg in die Futsal-Bundesliga hat Holzpfosten Schwerte verpasst. Doch was macht das Trainerduo um Ronaldo Milani und Ioannis Karamitsos? Bleiben die beiden dem Klub treu?

Die Qualifikation zur Bundesliga haben die Futsal-Spieler von Holzpfosten Schwerte ziemlich unglücklich verpasst. Davon geht jetzt aber auch die Welt nicht unter. So kann man jedenfalls die Worte von Teammanager Hendrik Zieser deuten, der zwar gerne aufgestiegen wäre, trotzdem den langfristigen Erfolg in den Vordergrund stellt. Und langfristiger Aufbau ist bei Holzpfosten Schwerte mit zwei Namen verbunden.

Bleibt Holzpfosten Schwerte treu: Ronaldo Milani

Ronaldo Milani und Ioannis Karamitsos, der Cheftrainer und sein Stellvertreter. Beide hatten nicht eine Sekunden überlegt, nach dem verpassten Aufstieg den Klub zu verlassen. Die Schlüsselpositionen für die Professionalisierung bleiben damit mit zwei ausgewiesenen Futsal-Experten besetzt.

Es ändert sich also kaum etwas bei den Schwertern, die in der neuen Spielzeit wieder in der Regionalliga-West antreten werden. Zwar stehen Ab- und Zugänge noch nicht fest, dafür ist die wichtigste Personalentscheidung in den vergangenen Tagen gefallen. „Das Trainerteam bleibt komplett, das ist eine ganz wichtige Entscheidung für uns. Sie steht für Nachhaltigkeit“, zeigte sich Hendrik Ziser zufrieden.

Teamplayer: Ioannis Karamitsos und Ronaldo Milani im Gespräch mit den Spielern. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

Der Brasilianer Milani ist ausgewiesener Futsal-Spezialist. Vor seiner Zeit in Schwerte trainierte er bei Red Bull Brasilien, 2010 war er bereits Futsaltrainer in Krefeld, kehrte aber zurück in seine Heimat, um 2018 zunächst VFC Münster und bis zum Sommer 2020 die Futsal Panthers Köln zu trainieren. Milani gilt als unkompliziert und kompetent. „Er passt einfach zu uns“, sagt Teammanager Ziser über den 38-Jährigen.

„Ich kenne Holzpfosten schon seit 2010. Der Verein hat ein gutes Projekt und möchte den Futsal entwickeln“, hatte Ronaldo erklärt. Daran habe sich nach erst drei ausgetragenen Spielen bis zum Abbruch der Saison nichts geändert, so Milani, der aus der Millionenmetropole Sao Paulo stammt und in Deutschland in Erkrath lebt. Dreimal die Woche fährt er zum Training nach Schwerte.

Bleibt Co-Trainer bei Holzpfosten Schwerte: Ioannis Karamitsos. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

Sein Co-Trainer Ioannis Karamitsos kommt aus dem Fußball-Bereich, spielte selbst bei FSV Frankfurt und trainierte dann lange Zeit PCF Mülheim. Er kam im Sommer 2020 zusammen mit Melani im Doppelpack. Und auch für den 49-Jährigen gilt heute dasselbe wie im Sommer 2020. „Mit dem Team und der Mannschaft dahinter macht es viel Freude. Ich bin begeistert, dass ich daran teilhaben darf“, hatte Karamitsos bei seiner Ankunft in Schwerte gesagt. Wie gesagt. Zehn Monate später hat sich eigentlich nichts geändert.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite
Peter Kehl

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.