Die Holzpfosten Schwerte haben sich bei der Schwerter Konkurrenz bedient und ihren Kader verstärkt. © Bernd Paulitschke
Fußball-Kreisliga A

Holzpfosten Schwerte bedienen sich beim VfB Westhofen und holen „Top-Spieler“ des VfL Schwerte

Ein Neuzugang der Holzpfosten Schwerte war bereits bekannt. Trainer Benjamin Gottstein verkündete nun zwei weitere Verstärkungen. Beide kommen von Schwerter Vereinen - einer ist ein „Top-Spieler“.

Dass der aktuelle Kader komplett zusammenbleibt, hatten die Holzpfosten Schwerte bereits verkündet. Nun gaben die A-Liga-Fußballer zudem drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit bekannt.

Der Wechsel von Maik Neumann zu den Holzpfosten ist keine Neuigkeit mehr. Neumann kehrt nach zwei Jahren von der SG Eintracht Ergste zu den „Pfosten“ zurück. Das hatte Ergste bereits im Februar verkündet.

„Maik ist ein Kämpfertyp“, sagt Schwertes Trainer Benjamin Gottstein. Zudem sei der Mittelfeldspieler sehr wendig und ein guter Passspieler. Gottstein sieht in Neumann einen im Mittelfeld vielseitig einsetzbaren Spieler, der zudem schon bewiesen habe, dass er menschlich gut ins Team passe.

„Er hat grundsätzlich immer Bock auf Holzpfosten“, sagt Gottstein. Nach Neumanns Abgang hätten die Schwerter stets den Kontakt gehalten. Über Daniel Martella aus dem Holzpfosten-Trainerteam sei die Rückkehr Neumans dann konkret geworden.

Justin Leyk verlässt den VfL Schwerte

Als zweiten Neuzugang stelle Gottstein Justin Leyk vor. Der variabel in der Offensive einsetzbare Akteur sei ein „Top-Spieler“, so Gottstein. Leyk zieht es aus der Bezirksliga vom VfL Schwerte in die Kreisliga A.

Justin Leyk spielte zuletzt für den VfL Schwerte. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

„Er wird uns richtig verstärken“, so Trainer Gottstein. Leyk sei sehr präsent und ballsicher. In der Vergangenheit war er bereits für die Futsal-Abteilung des Vereins aktiv. Erst 2020 war Leyk von der SG Eintracht Ergste an den Schützenhof gewechselt.

Sideney Capraro kommt vom VfB Westhofen

Ebenfalls für die Offensive plant Gottstein den dritten Neuzugang ein. Vom VfB Westhofen – ebenfalls A-Ligist- stößt Sidney Capraro zu den Schwertern. Der 30-Jährige war zuvor schon in Ergste und beim VfL Schwerte aktiv.

„Er spielt sehr körperbetont und ist sich für nichts zu schade“, sagt Gottstein. Durch seinen Hintergrund als Fitnesstrainer zähle auch die Physis zu den Stärken Capraros. Zudem verfüge der Stürmer über „einen Bombenwillen“, so Gottstein. „Er bietet uns noch mehr Flexibilität“, sagt der Trainer.

Sidney Capraro kommt vom VfB Westhofen. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke
Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt