Lars Maron (am Ball) und Lukas Beßlich, hier gegen Rot-Weiß Lüdenscheid, verloren mit dem VfL Schwerte im Testspiel beim ASSV Letmathe mit 3:5. © Nils Foltynowicz
Fußball-Testspiel

Immer noch Spielernot beim VfL Schwerte: „Wären in dieser Besetzung nicht konkurrenzfähig“

Die Saisonvorbereitung des Bezirksligisten VfL Schwerte ist nach wie vor geprägt von Personalproblemen. Das galt auch für das Testspiel am Samstag beim ASSV Letmathe.

Es gibt Testspiele im Rahmen einer Saisonvorbereitung, dessen sportlicher Nutzen sich in Grenzen hält. In diese Kategorie fällt auch die Partie des Bezirksligisten VfL Schwerte beim klassengleichen ASSV Letmathe – zumindest aus VfL-Sicht. Die Letmather gingen am Samstag als 5:3-Sieger vom Platz.

Langzeitverletzte, Urlauber und auch Spieler, die kurzfristig aus privaten Gründen verhindert waren, sorgten für ein überschaubares Aufgebot, das die Blau-Weißen in Letmathe an den Start schickten. Das fing zwischen den Pfosten an, wo Youngster Seyit Mehinagic in Abwesenheit der drei Keeper Graudejus, Ladkau und Alvarado zum Einsatz kam. Und auf der Auswechselbank saßen neben Lukas Beßlich gleich vier Spieler, die eigentlich nicht zum Bezirksliga-Kader des VfL gehören – unter anderem Co-Trainer Haris Aletic, der auch schon nach einer knappen halben Stunde eingewechselt wurde. Insgesamt kam Buchwald auf eine zweistellige Zahl an fehlenden Spielern.

Sportliche Erkenntnisse sind nicht allzu groß

Die sportlichen Erkenntnisse aus dem Testspiel in Letmathe waren vor diesem Hintergrund nicht allzu groß. „Für den einen oder anderen Spieler war es sicherlich wichtig, Spielpraxis zu bekommen. Aber als Mannschaft wären wir in dieser Besetzung in der Bezirksliga nicht konkurrenzfähig“, so Buchwald.

Und trotzdem gab es auch positive Aspekte aus Schwerter Sicht: Zum Beispiel, dass der gerade erst verpflichtete Youngster Jan Janas bei seinem Debüt im VfL-Trikot gleich ein Tor geschossen hat – zum 2:2-Halbzeitstand. Darüber hinaus gab es ein paar weitere gelungene Offensivaktionen, sodass die Schwerter die Partie eine gute Stunde lang offen hielten.

Doch Benjamin Gladkowskis Ausgleichstor zum 3:3 (63.) beantworteten die Letmather postwendend mit ihrem vierten Treffer und stellten dann kurz vor Schluss noch den 5:3-Endstand her – gegen einen VfL Schwerte, für den man nur auf eine baldige Entspannung der Personalsituation hoffen kann.

ASSV Letmathe – VfL Schwerte 5:3 (2:2)

Schwerte: Seyit Mehinagic, Luca Vöckel, André Meyer, Lars Maron, Alexander Göbel, David Sprungk, Lucas Tielemann, Jan Janas, Benjamin Gladkowski, Karafe Traore, Mohamed Ouali, Nick Samson, Lukas Beßlich, Haris Aletic, Sascha Schröder, Christopher Hedtheuer.

Tore: 1:0 (12.), 1:1 (25., Eigentor), 2:1 (33.), 2:2 Janas (40.), 3:2 (48.), 3:3 Gladkowski (63.), 4:3 (65.), 5:3 (87.).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.