Fußball-Kreisliga A

Miese Testspiel-Ergebnisse – aber der Holzpfosten-Trainer ist nicht beunruhigt

Sechs Testspiele, davon fünf Niederlagen und ein Unentschieden - glaubt man den Ergebnissen, läuft die Saisonvorbereitung des Fußball-A-Ligisten Holzpfosten Schwerte 05 ziemlich holprig.
Das A-Liga-Team von Holzpfosten Schwerte 05, hier in roten Trikots gegen die Zweitvertretung der SG Eintracht Ergste, hat bisher noch kein Testspiel gewonnen. © Manuela Schwerte

Wenn in knapp zwei Wochen auch in der Kreisliga A des Fußballkreises Iserlohn die neue Saison beginnt, geht es den „Pfosten“ kaum anders als der Konkurrenz: Nach der abgebrochenen Spielzeit 2020/21 und der extrem langen Fußballpause wissen die meisten Vereine nicht so richtig, wo sie leistungsmäßig stehen.

Die Testspiel-Resultate könnten in dieser Hinsicht ein Gradmesser sein. Demnach müsste man sich Sorgen machen um die A-Liga-Zukunft der Holzpfosten. Denn obwohl es kein einziges Mal gegen eine höherklassige Mannschaft ging, lesen sich die Ergebnisse nicht gerade ermutigend: 1:2, 3:6, 0:2, 2:2, 1:4 und zuletzt ein 0:4 gegen den SV Körne – trotz einer Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen.

„Im Großen und Ganzen in Ordnung“

Wirklich beunruhigt klingt der Trainer aber nicht. „Solange ich dabei bin, haben wir in der Vorbereitung kaum Siege eingefahren“, erinnert sich Ben Gottstein. Dem will er keine große Bedeutung beimessen. Im Großen und Ganzen seien die Spiele in Ordnung gewesen.

Mit dem Spielplan für die neue Saison ist er soweit zufrieden. Die „Pfosten“ beginnen mit einem Heimspiel gegen die DJK Bösperde. Es folgt ein Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Sümmern, ehe die SG Eintracht Ergste zum Lokalduell nach Schwerte-Ost kommt.

Zum Auftakt gegen direkten Konkurrenten

„Bösperde ist eher ein direkter Konkurrent, also gleich ein wichtiges Spiel zum Auftakt“, schätzt Gottstein den Start ein und schickt hinterher, dass man sich gegen Bösperde immer schwer getan habe. Im Detail habe sich Gottstein aber noch nicht mit dem Spielplan beschäftigt. „Es ist eh egal – wir spielen gegen jeden Gegner zweimal“, misst er der Reihenfolge keine große Bedeutung bei.

Für die Schwerter steht in erster Linie der Klassenerhalt als Ziel. In dieser Hinsicht sieht Gottstein seine Mannschaft aber absolut konkurrenzfähig. „Qualitativ haben wir selten so eine gute Truppe gebildet“, ist Gottstein von seinem Team überzeugt. „Ich bin positiv gestimmt, dass wir ausreichend Punkte holen werden“. Die Holzpfosten planen also auch längerfristig mit der A-Liga.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.