Jonas Mag (3.v.li.) erzielte mehr als die Hälfte der Tore für die HVE Villigst-Ergste beim 21:19-sieg gegen Hombruch. © Manuela Schwerte
Handball-Verbandsliga

Mit Video – HVE Villigst-Ergste nach dem Hombruch-Triumph: „Es hat richtig Bock gemacht“

Partystimmung im Gänsewinkel nach dem 21:19 gegen Hombruch - so und nicht anders hatte man sich bei der HVE Villigst-Ergste das erste Heimspiel der Verbandsligasaison vorgestellt.

Es war einer dieser Samstagabende, die man bei der HVE Villigst-Ergste in der langen Corona-Pause so sehr vermisst hat. Der Funke der Begeisterung, den die HVE-Mannschaft mit einer beherzten Vorstellung gegen den hoch eingeschätzten TuS Westfalia Hombruch versprühte, sprang über auf die Zuschauer, die dem ersten Heimspiel der Saison auf den gut gefüllten Tribünen einen würdigen Rahmen gaben – und die übrigens fast ausnahmslos diszipliniert ihre Maske trugen.

So feierten Mannschaft und Fans nach Spielschluss am Samstagabend gemeinsam einen Sieg, nach dem die HVE auf einen 4:0-Punkte-Saisonstart zurückblicken kann. „In Voerde und gegen Hombruch zu gewinnen – wenn uns das jemand vor der Saison gesagt hätte, hätten wir es sofort unterschrieben“, sagt Jonas Mag – jener Jonas Mag, der mit zwölf Toren, davon drei ohne Fehlversuch verwandelte Siebenmeter, mehr als die Hälfte der Villigst-Ergster Treffer erzielte. Kein Wunder, dass Trainer Tobias Genau nach Spielschluss ein Sonderlob parat hatte und Mag „vorne wie hinten ein überragendes Spiel“ bescheinigte.

„Es lief ganz gut“, bestätigt der Rückraumspieler bescheiden. Kann man wohl sagen – und zwar von Beginn an. Mit einem 4:0-Lauf überraschten die Gastgeber ihren Gegner in den ersten Minuten. Torschütze in allen vier Fällen: Jonas Mag. „Wenn der erste Wurf gleich drin ist, gibt das eine gewisse Sicherheit“, sagt er. Noch verrückter wurde es dann zu Beginn des zweiten Spielabschnitts. Erst nach ziemlich genau 20 Minuten konnte sich mit Johannes Stolina ein anderer HVE-Spieler in die Torschützenliste eintragen, vorher hatte Jonas Mag sechsmal getroffen.

So stand der 24-Jährige neben Torwart Jan Schulte, dank seiner Paraden der zweite Matchwinner auf HVE-Seite, im Mittelpunkt der Jubelszenen nach Spielschluss. „Es hat richtig Bock gemacht“, meinte Jonas Mag abschließend zum Spiel. Am Saisonziel ändere der gelungene Auftakt in die Spielzeit bei der HVE Villigst-Ergste übrigens nichts, sagt der Rückraumspieler. „Der Klassenerhalt bleibt das Ziel“, sagt er mit dem Hinweis darauf, dass fünf von 13 Teams – also mehr als ein Drittel – am Saisonende absteigen. Aber wenn Jonas Mag halbwegs so weitermacht wie am Samstag, wird die HVE Villigst-Ergste mit ziemlicher Sicherheit nicht zu diesen fünf Team gehören.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.