Phillip Stricker zeigt die Stelle im Holzener Eintrachtstadion, an der der Boden unter dem Kunstrasen um ein paar Zentimeter abgesackt ist. © Michael Doetsch
Fußball

Mit Video: Im Holzener Eintrachtstadion ist durch das Unwetter der Boden abgesackt

Wie viele andere Sportplätze auch, stand das Eintrachtstadion in Dortmund-Holzen am Mittwoch unter Wasser. Einen Schaden an der Kunstrasenfläche bemerkten die Holzener aber erst tags darauf.

Als Phillip Stricker aus dem designierten Vorstandsteam der Fußballabteilung des TuS Holzen-Sommerberg, am frühen Mittwochabend zum Eintrachtstadion nach Dortmund-Holzen gefahren war, um sich vor Ort ein Bild von den Folgen des Starkregens zu machen, konnte er nur „Land unter“ feststellen. Wie auf vielen anderen Sportplätzen auch, hatte sich die Spielfläche in eine Seenplatte verwandelt.

„Irgendwelche Schäden konnten wir da aber noch nicht feststellen“, so Stricker. Doch am Donnerstagmorgen klingelte Strickers Handy. Der Platzwart des TuS hatte eine Stelle von etwa einem Quadratmeter Größe entdeckt, wo der Boden unter dem Kunstrasen schlichtweg um ein paar Zentimeter abgesackt ist.

Wie tief das Loch ist, weiß man noch nicht

„Was genau da passiert ist, können wir noch nicht sagen. Man kann auch noch nicht sagen, wie tief das Loch ist. Da müssen wir abwarten, was die Firma Heiler dazu sagt, die den Sportplatz gebaut hat“, erklärt Stricker. 2014 ist die Holzener Sportstätte renoviert worden und verfügt seitdem über einen Kunstrasenplatz und eine Tartanlaufbahn.

Zum Glück für die Holzener liegt die betreffende Stelle jenseits der Seitenaus-Linie, also außerhalb des Spielfeldes. Der geordnete Ablauf eines Fußballspiels scheint also nicht beeinträchtigt zu sein. Das sieht auch Phillip Stricker so. „Wir werden die Stelle absperren und hoffen, dass die Schiedsrichter die Spiele trotz dieses kleinen Unfalls anpfeifen werden.“

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.