Kanuslalom

Ruhrslalom und Europameisterschaft: Gleich zwei Highlights für den Kanu- und Surf-Verein

Gleich zwei Highlights hat das Wochenende für den Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) zu bieten: internationale Titelkämpfe und die alljährliche Traditionsveranstaltung des Vereins.
Jonas Büchner fuhr bei der EM in Budweis nur knapp am U23-Halbfinale vorbei. © Kanu- und Surf-Verein Schwerte

Im tschechischen Budweis wurden am Mittwoch mit einer großen Feier die Junioren- und U23-Europameisterschaften eröffnet. Mit dabei sind die drei KVS-Athleten Jannemien Panzlaff, Zoe Jakob und Jonas Büchner. Zudem geht am Samstag und Sonntag die KVS-Traditionsveranstaltung des Vereins schlechthin über die Bühne: der Ruhrslalom des KVS, der in diesem Jahr schon zum 69. Mal stattfindet.

Zu den Titelkämpfen in Tschechien. Für Jonas Büchner ging es schon gestern, am ersten Wettkampftag, zur Sache. Obwohl er noch in der Altersklasse U18 startberechtigt wäre, war der KVS-Youngster für den U23 nominiert worden.

Büchner bewies auf anspruchsvollem Gewässer („Die Strecke war echt schwierig, auch wenn sie gar nicht danach aussah“), dass er auch im U23-Feld konkurrenzfähig ist.

Jonas Büchner war nicht vom Glück verfolgt

Wie auch schon vor einem Monat bei der Weltmeisterschaft in Ivrea war der Schwerter Kajakfahrer aber nicht vom Glück verfolgt und verpasste das Halbfinale der besten 30 denkbar knapp.

In seinem ersten Lauf am Donnerstagmorgen belegte Büchner den 23. Platz – unter anderem, weil er sich sechs Strafsekunden wegen drei Torstabberührungen einhandelte. So war er letztlich rund zwei Sekunden zu langsam, um unter die Top 20 zu fahren und sich damit direkt fürs Halbfinale zu qualifizieren.

Viele fleißige Helfer des KVS halfen in den vergangenen Tagen beim Streckenaufbau zum Ruhrslalom.
Viele fleißige Hände des KVS halfen in den vergangenen Tagen beim Streckenaufbau. © Kanu- und Surf-Verein Schwerte

Aber am Mittag gab es noch die zweite Chance. Doch als Elfter des zweiten Vorlaufes war Büchner der Erste, der sich nicht qualifizierte – um die Winzigkeit von 28 Hundertstelsekunden verpasste Büchner das Halbfinale.

„Es war wirklich zweimal sehr knapp, dass es nicht gereicht hat. In der U18-Klasse wäre ich mit beiden Zeiten im Halbfinale gewesen“, resümierte der junge Schwerter.

Am Nachmittag folgte dann noch das U23-Mannschaftsrennen – mit Jonas Büchner als Teil des deutschen Trios. 14 Strafsekunden waren letztlich zu viel für eine Medaille – unter dem Strich stand Platz fünf für Deutschland.

Für die beiden anderen Schwerterinnen beginnt die EM am Freitagmorgen. Für 9.20 Uhr steht der erste Vorlauf der U23 im Einercanadier (C1) auf dem Zeitplan – mit Zoe Jakob und Jannemien Panzlaff.

Vorbereitungen für 69. Ruhrslalom sind nahezu abgeschlossen

Während die das erwähnte KVS-Trio in Tschechien um internationale ehren fährt, sind auf der heimischen Ruhr die Vorbereitungen für das jährliche Großereignis des KVS nahezu abgeschlossen. Unter der Federführung von Ingo Röller packten in den vergangenen Tagen viele KVSler kräftig mit an, um die Regattastrecke für den 69. Ruhrslalom herzurichten.

Dabei wurden auch wieder die bereits bei der im Vorjahr ausgerichteten Deutschen Schülermeisterschaft bewährten Einbauten und Sandsäcke in die Ruhr platziert, um die Strecke etwas aufregender zu gestalten. Für die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag erwarten die KVS-Verantwortlichen Aktive aus 16 Vereinen. Geplant sind über 230 Starts.

Offener Sprint-Wettkampf: „Darauf sind wir alle gespannt“

Abgesehen von den „normalen“ Wettkämpfen in den verschiedenen Bootskategorien und Altersklassen, die am Samstag ab 12 Uhr und am Sonntag bereits ab 8 Uhr über die Bühne gehen, gibt es diesem Jahr eine Neuerung. Denn in den diversen Altersklassen im Kajak oder Canadier ist ein U18-Time-Trail-Turnier geplant. Dabei handelt es sich um einen offenen Sprint-Wettkampf für Jungen und Mädchen, der am Samstag um 10 Uhr mit der Qualifikation beginnt. „Darauf sind wir schon alle sehr gespannt“, heißt es von Seiten des KVS, der Vereine aus ganz NRW sowie aus Spremberg in Brandenburg erwartet, die das Vereinsgelände mit ihren Zelten und Wohnwagen in einen großen Campingplatz verwandeln.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.