Der SC Berchum Garenfeld will auch künftig in der Erfolgsspur bleiben und hat nun personelle Weichen für die kommende Saison gestellt. © Bernd Paulitschke
Fußball-Landesliga

SC Berchum/Garenfeld tütet wichtige Personalentscheidung für die neue Saison ein

Der Ball ruht derzeit, aber auch in der erneuten Corona-Pause wird an der Zukunft beim SC Berchum/Garenfeld gefeilt. Der Fußball-Landesligist konnte zwei wichtige Personal-Entscheidungen für die Saison 2021/22 festzurren.

Stefan Wustlich ist nun seit drei Wochen im Amt des Sportlichen Leiters beim Landesligisten SC Berchum/Garenfeld. Am Dienstagabend (1. Dezember) konnte er die ersten wichtigen personellen Mosaiksteine für die Spielzeit 2021/2022 verkünden.

So konnte Wustlich zwei Verlängerungen verkünden. Cheftrainer Fabian Kampmann wird auch in der kommenden Saison zusammen mit seinem Co-Trainer Janis Nicolaßen an der Seitenlinie stehen und seine bis dato sehr gute Arbeit fortsetzen. Damit sind die Weichen wieder einmal frühzeitig für ein weiteres Jahr gestellt.

Fabian Kampmann (li.) und Co-Trainer Janis Nicolaßen werden den SC Berchum/Garenfeld auch in der nächsten Saison coachen. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

Für Wustlich, der viel Zeit und Einsatz in diese Personalien gesteckt hat, ist die Verlängerung eine logische Konsequenz: „Der Verein freut sich über die frühzeitige Zusage des Trainerteams, auch in der neuen Saison ein Teil des anhaltenden Projektes in Garenfeld zu bleiben und insbesondere die positive Entwicklung der Mannschaft fortzuführen.“

Fabian Kampmann fühlt sich in Garenfeld sauwohl

Kampmann selbst freut sich auch auf die Verlängerung des eingeschlagenen Weges, der noch lange nicht zu Ende ist: „Für mich gab es eigentlich keine andere Alternative. Ich fühle mich hier nach wie vor sauwohl. Das Team hinter dem Team macht einen grandiosen Job und die Mannschaft ist lernwillig und entwickelt sich immer weiter. Dazu haben wir ein sehr intaktes Vereinsleben mit vielen super Menschen, die sich hier engagieren und den Verein weiter nach vorbeibringen wollen.“

Janis Nicolaßen kann den Worten von Kampmann nur beipflichten: „Ich bin froh, dass man auf mich zugekommen ist, da es mir unheimlich viel Spaß macht, in diesem Verein zu arbeiten und ich gespannt auf die weitere fußballerische Entwicklung unserer Spieler bin.“

Auch Thomas Krah, 1. Vorsitzender des Vereins, findet nur lobende Worte: „Persönlich und für den Verein freue ich mich sehr über die Zusage von Fabian Kampmann, auch in der kommenden Spielzeit den eingeschlagenen Weg weiter mit uns gemeinsam gehen zu wollen. Ich bin von dem Gesamtpaket, welches Fabian Kampmann mitbringt, überzeugt.“

Trainer Fabian Kampmann genießt beim SC Berchum/Garenfeld großes Vertrauen. © Bernd Paulitschke © Bernd Paulitschke

Neben seiner sportlichen Qualifikation passe auch die Art und Weise, wie Fabian Kampmann die jungen Spieler integriere und die Mannschaft führe, sehr gut. Zudem habe er dabei nicht nur die „Erste“ des Sportclubs, sondern die Entwicklung des gesamten Vereins im Auge. Und diese Entwicklung seit in den vergangenen Jahren durchweg positiv gewesen, meint Thomas Krah.

Der 1. Vorsitzende kann sich sogar ein Langzeitprojekt vorstellen: „Ich persönlich würde Fabian Kampmann gerne langfristig an den SC Berchum/Garenfeld binden, da ich das Potential sehe, gemeinsam mit Fabian den Verein weiter nach vorne zu bringen und ehrgeizige sportliche Ziele verwirklichen zu können.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jörg Krause (Jahrgang 1967) ist seit Mitte der 1990er-Jahre als freier Mitarbeiter in der Schwerter Lokalsportredaktion unterwegs. Vor allem in Sachen Fußball ein wandelndes Lexikon.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt