Sportler des Jahrzehnts

Schwerte hat den Sportler des Jahrzehnts gewählt: Gewonnen hat kein Fußballer

Zwölf Sportlerinnen und Sportler, die im zurückliegenden Jahrzehnt die heimische Sportszene geprägt haben, standen zur Auswahl bei der Abstimmung zum Schwertes Sportler des Jahrzehnts.
An der Abstimmung zu Schwertes Sportler des Jahrzehnts beteiligten sich mehr als 500 Sportfreunde.

Nun sind alle gültigen Stimmen ausgezählt und wir können das Geheimnis lüften, wie dieses Publikums-Voting ausgegangen ist: Gewonnen hat Katharina Krüger, Triathletin der SG Eintracht Ergste.

Gut 20 Prozent der Stimmen gingen an die 21-jährige Ergster Ausdauerathletin, die mittlerweile ins Profilager gewechselt ist. In absoluten Zahlen: 652 Stimmen heimste Krüger ein. Insgesamt wurden 3111 Stimmen ausgezählt. Sie verteilen sich auf die mehr als 500 Sportinteressierten, die bei diesem online-Voting mitgemacht haben und die die Plätze eins (3 Stimmen), zwei (2 Stimmen) und drei (1 Stimme) vergeben konnten.

In der weiteren Rangfolge hinter Krüger hat sich ein Kuriosum ergeben: Tennisspieler Oliver Manz sowie das sportliche Multi-Talent Zoe Jakob (Kanuslalom und Stabhochsprung) sammelten exakt gleich viele Stimmen (je 342), sodass die beiden im Gleichschritt mit jeweils knapp elf Prozent auf dem zweiten Platz gelandet sind.

Mehr als jede fünfte Stimme ging nach Ergste: Triathletin Katharina Krüger hat unsere Wahl zu Schwertes Sportler des Jahrzehnts gewonnen. © Martin Klose © Martin Klose

Nur denkbar knapp am Treppchen vorbei schrammte Volleyballerin Magdalena Stolz, die nur 25 Stimmen weniger sammelte als Manz und Jakob und die auch noch mehr als zehn Prozent der Stimmen für sich verbuchen konnte.

Eng ging es auch auf den drei Plätzen dahinter zu: Futsaler Nils Klems, Bob-Anschieberin Erline Nolte und Motorrad-Trial-Ass Ina Wilde belegen beinahe gleichauf die Ränge fünf bis sieben. Es folgen Dressurreiterin Kirsten Sieber, die im Ranking mit der Winzigkeit von einer Stimme vor Fußballer Dennis Frohn und dem auch nur knapp dahinter gelandeten Handballer Alexandr Denissov auf dem achten Rang zu finden ist.

Erst am Ende der Rangliste tauchen die beiden aus Schwerte stammenden Fußballprofis Lasse Sobiech und Patrick Fabian auf – sie werden es hoffentlich verkraften.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.