Auch blinde Menschen sollen künftig in der Lage sein, die TSG Westhofen über die Homepage zu erreichen, sagt Vereinsvorsitzender Lutz Gmel. © Manuela Schwerte
Tennis

Schwerter Tennisklub wird mit 5000 Euro für sein integratives Engagement belohnt

Mit einer neuen Software wollen die Verantwortlichen der Tennissportgemeinschaft Westhofen die Digitalisierung ihrer Vereinsarbeit vorantreiben. Aber nicht nur das.

Wie bei den anderen Tennisvereinen auch, sind bei der TSG Westhofen die Plätze für die Sommersaison präpariert worden, sodass in Kürze auf der Anlage Auf der Hofestatt die Bälle über die Netze fliegen können – natürlich unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung und der Bundes-Notbremse, die aber zumindest Einzel-Matches zulassen.

Doch auch in der Herbst- und Winterzeit, als der Trainings- und Spielbetrieb ruhte, war der TSG-Vorstand nicht untätig – im Gegenteil. „Wir haben die Zeit genutzt, um unsere Vereinsstruktur zu überdenken. Dabei sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass es sinnvoll ist, eine neue Vereins-Software anzuschaffen“, erklärt Vereinsvorsitzender Lutz Gmel.

Die interne Kommunikation vereinfachen

Über das elektronische Platzbuchungssystem hinaus, das die Westhofener schon im vergangenen Sommer eingeführt hatten und das sich bewährt hat, sollen auch andere Dinge wie die Mitgliederverwaltung oder die interne Kommunikation digitalisiert und damit vereinfacht werden.

Zudem plant die TSG-Führung, den Internet-Auftritt zu überarbeiten und damit neue Wege zu gehen. Das Besondere dabei: Auf diese Art wollen die Westhofener forcieren, dass auch Menschen mit Behinderung am Vereinsleben teilnehmen können. So sollen künftig auch blinde Menschen in der Lage sein, die Homepage der TSG zu erreichen.

Finanzspritze der „Aktion Mensch“

In diesem Zusammenhang freut sich Gmel auch über die Zusage der „Aktion Mensch“, die diese integrative Maßnahme des Vereins mit immerhin 5000 Euro fördert. Der Bewilligungsbescheid liegt vor, sodass man seitens der TSG Westhofen umgehend damit beginnen könne, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.