ETuS/DJK-Trainer André Haberschuss hat einen Top-Stürmer wieder zurück im Kader © Bernd Paulitschke
Fußball-Bezirksliga

Torjäger ist wieder da – aber ein Trainingsweltmeister wird er nicht mehr

Plötzlich ist er wieder da: Ein Top-Stürmer des Bezirksligisten ETuS/DJK Schwerte ist mit dem Testspiel gegen den VfB Westhofen in die Saisonvorbereitung eingestiegen - und wie!

Aus Sicht des Bezirksligisten ETuS/DJK Schwerte verlief das Testspiel am vergangenen Sonntag gegen den VfB Westhofen wenig zufriedenstellend. Die klassentieferen Westhofener waren die bessere Mannschaft und gewannen die Partie als Gast der „Östlichen“ mit 3:1.

Für einen Spieler aus den Reihen des ETuS/DJK war die Partie jedoch in persönlicher Hinsicht ein Erfolgserlebnis: Jasmin Smajlovic gab sein Comeback im Schwerter Trikot und zeigte gleich auf Anhieb, dass er trotz der langen Pause nichts von seinem Torinstinkt eingebüßt hatte.

Jasmin Smajlovic, damals noch blond gefärbt, ist rund zehn Monate nach seinem letzten Spiel zurück im Kader des ETuS/DJK Schwerte. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Denn das einzige Tor, das den Gastgebern in diesem verlorenen Testspiel gelang, ging drei Minuten vor Schluss auf das Konto des zur Halbzeit eingewechselten Smajlovic.

Erstes Spiel seit dem 8. Oktober 2020

Davor war der Spieler mit der Nummer 10 im Verlaufe der Saisonvorbereitung noch nicht in Erscheinung getreten – weder auf dem Trainingsplatz, noch in einem Testspiel. „Für mich war das Spiel gegen Westhofen die erste Laufeinheit seit zehn Monaten“, sagt Smajlovic. Damals, am 8. Oktober 2020, ging der ETuS/DJK im Bezirksliga-Spiel beim Königsborner SV mit 0:8 unter. Danach kam der Corona-Lockdown.

Sport habe er in all den Monaten so gut wie gar nicht gemacht, verrät Smajlovic, „höchstens mal mit dem Sohnemann ein bisschen im Garten.“ Besagter Sohnemann ist anderthalb Jahre alt – und der Hauptgrund dafür, dass Smajlovic zuletzt nicht mehr in dem Maße am Ball war, wie es eigentlich für Bezirksliga-Verhältnisse der Fall sein müsste.

Zwei wöchentliche Trainingseinheiten

Aber ganz ohne Kicken geht es für Smajlovic dann eben auch nicht. Und so ist der Stürmer froh, dass er mit der sportlichen Leitung des Vereins und Trainer André Haberschuss eine Regelung gefunden hat, die ihm eine Rückkehr ins Team ermöglicht. Das volle Trainingspensum kann und will er nicht absolvieren, sagt Smajlovic, „aber wir haben vereinbart, dass ich zweimal wöchentlich zum Training komme.“

Dass er leistungsmäßig trotzdem mithalten kann, daran hat der 27-Jährige keine Zweifel. „Es wird auf jeden Fall reichen – ich war ja auch vorher kein Trainingsweltmeister“, sagt Smajlovic mit einem Lachen. Spurlos vorbeigegangen ist die lange fußballlose Zeit an dem Stürmer allerdings nicht. „Mir tut alles weh“, stöhnte er am Montagnachmittag, rund 24 Stunden nach seinem 45-minütigen Testspieleinsatz.

„Haben ja schon eine ganze Menge Neuzugänge“

Insgesamt aber ist im Gespräch herauszuhören, dass Jasmin Smajlovic sich freut, wieder Teil der Mannschaft zu sein – einer Mannschaft, deren Spieler er zu einem großen Teil noch gar nicht kennt. „Wir haben ja schon eine ganze Menge Neuzugänge“, sagt Smajlovic.

Deshalb könne er auch noch nicht so recht abschätzen, wo die Reise für den ETuS/DJK in der Bezirksliga-Saison 2021/22 hingeht. „Ich denke aber schon, dass wir genug Qualität für die Liga haben – auch wenn Yannik Körner sicherlich ein Riesenverlust ist“, meint Smajlovic im Hinblick darauf, dass der bisherige Kapitän nicht mehr zur Verfügung steht.

Wohl auch in Zukunft kein Trainingsweltmeister

Kompensiert werden könnte sein Ausfall unter anderem durch die Tore von Jasmin Smajlovic – auch wenn aus dem Stürmer wohl auch in Zukunft kein Trainingsweltmeister mehr wird.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.