13-jähriger Schwerter flieht im Auto vor Polizei bis nach Westhofen

Auf Streife

Da staunten die Autobahnpolizisten nicht schlecht. Der Autofahrer, den sie in Westhofen wegen eines platten Reifens anhalten wollten, entpuppte sich als 13-jähriger Schüler.

Westhofen

, 13.05.2020, 13:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Logistikzentrum auf dem früheren Brüninghaus-Gelände war das Ende der kleinen Verfolgungsfahrt.

Das Logistikzentrum auf dem früheren Brüninghaus-Gelände war das Ende der kleinen Verfolgungsfahrt. © Foto: Reinhard Schmitz

Da staunten die Polisten der Dortmunder Autobahnpolizei nicht schlecht. In der Nacht zu Mittwoch (13. Mai) stoppten sie die Fahrt eines ziemlich jungen Autofahrers in Schwerte an der Hagener Straße. Der Junge war den Beamten aufgefallen, weil er zuvor mit einem platten Reifen am Streifenwagen vorbei gefahren war.

Mit plattem Reifen in der Nähe der Raststätte unterwegs

So beschreibt die Polizeipressestelle den Vorfall: Gegen 2 Uhr kontrollierten die Beamten gerade einen Lkw auf der Raststätte Lennhof, als sie ein Zeuge auf ein verdächtiges Auto hinwies. Der Wagen fuhr mit einem platten Reifen vom Wirtschaftsweg der Raststätte in Richtung Ruhrtalstraße. Sofort stiegen die Polizisten in den Streifenwagen und verfolgten den Kombi.

Auf deutliche Anhaltesignale reagierte der Fahrer jedoch nicht. Stattdessen bog er links in die Hagener Straße ein und anschließend wieder links auf das Gelände des Logistikzentrums, auf dem ehemaligen Brüninghaus-Gelände.

Sackgasse im Logistikzentrum

Zwischen den geparkten Lkw fuhr der Fahrer so lange ziellos im Kreis, bis er sich schließlich in einer Sackgasse befand. Die Polizisten stiegen aus und staunten nicht schlecht, als sie am Steuer des Fahrzeugs den 13-Jährigen erkannten. Der hatte sich offenbar aus Langeweile die Autoschlüssel des Vaters geschnappt und sich aus dem Haus geschlichen.

Polizei: Ermittlungen nun gegen Eltern

Die Erziehungsberechtigten mussten den Jungen anschließend von der nächsten Wache abholen. Verletzt wurde bei der nächtlichen Spritztour niemand. Der 13-Jährige ist zudem noch nicht strafmündig. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben aber nun wegen des „Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt