97-jähriger Geisterfahrer parkt auf der A1

Keine Verletzten

Glimpflich ist die Geisterfahrt eines 97-Jährigen auf der Autobahn A1 bei Schwerte ausgegangen. Am Dienstagvormittag war der Mann rund 1500 Meter in die falsche Richtung gefahren und hatte dann angehalten. Zum Glück wurde niemand verletzt.

SCHWERTE

11.10.2011, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
97-jähriger Geisterfahrer parkt auf der A1

1500 Meter nach der Anschlussstelle Schwerte fanden die Beamten das Fahrzeug - es stand auf dem linken Fahrstreifen. Der Geisterfahrer: ein 97-jähriger Mann. Zum Glück war es nicht zu einem Unfall gekommen. Nach Angaben von Zeugen war der Audi in Schwerte in falscher Richtung auf die A1 aufgefahren.

Die Polizeibeamten leiteten das Fahrzeug sicher von der Autobahn. Sie stellten anschließend den Führerschein des 97-Jährigen sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Lesen Sie jetzt