Nach Abriss und Wiederaufbau können die Ahlers jetzt wieder lachen.
Nach Abriss und Wiederaufbau können die Ahlers jetzt wieder lachen. © Heiko Mühlbauer
Familie Ahlers

Abrissverfügung vom Tisch: Das Happy End kostete die Ahlers 200.000 Euro

Die Familie Ahlers musste wegen eines Urteils das Obergeschoss ihres Hauses abreißen. Nach sieben Jahren Ungewissheit haben sie nun eine Bauabnahme. So sieht das Obergeschoss aus.

Vor vier Jahren berichteten wir zum ersten Mal über den Fall Ahlers. Einer Familie mit zwei kleinen Kindern drohte der Abriss ihres gerade umgebauten Hauses. Ein Nachbar hatte gegen den Ausbau des Flachdachbungalows geklagt und Recht bekommen. Die Baugenehmigung der Stadt war ungültig.

Nach langem Rechtsstreit: Abriss des Obergeschosses

Kinder bewohnen 80 Prozent des Hauses

Gute Idee fürs Treppenhaus

Wegziehen war nie eine Option

2012 den Bungalow gekauft

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.