Bildergalerie

Ärzte in Adimali

Zwei Wochen war RN-Reporter Oskar Neubauer in Adimali. Er begleitete ein Ärzteteam von Interplast, das in Südindien kostenlos bedürftige Patienten operierte.
27.10.2009
/
Das Halten der Händen gibt den Patienten Beistand vor der Operation.© Foto: Oskar Neubauer
67 Operationen haben die Ärtze in Adimali durchgefüht.© Foto: Oskar Neubauer
Lokale Anästhesie: Die Patientin liegt unter einem Abdecktuch und wartet auf des Ende der OP.© Foto: Oskar Neubauer
OP Schwester Gaby Möller, sonst am Tisch von Karl Heinz Merling in Schwerte. Freigestellt für den Einsatz in Adimali.© Foto: Oskar Neubauer
Anästhesist Ralf Wolski hat auch an seinem Geburtstag auf jede Frage der wissbegierigen Schwesternschülerinnen eine Antwort.© Foto: Oskar Neubauer
Hohe Ehrung für das Interplast-Team vom Rainbow Billiards Club Adimali, einer gemeinützigen Organisation.© Foto: Oskar Neubauer
Das Ärzte-Team in Adimali.© Foto: Oskar Neubauer
Ein Patient sieht zum ersten Mal das Ergebnis seiner OP in Oskar Neubauers Kamera.© Foto: Oskar Neubauer
Mini, der Sonnenschein des Teams, trotz extremer Entstellung und schwieriger OP, immer ein Lachen.© Foto: Oskar Neubauer
"Hilfe für Adimali" zählt jetzt 150 Mitglieder, nachdem die Anästhesisten Dr. Karol Kuhn und Dr. Ralf Wolski sowie Dr. Branco Sinokovic dem Verein beigetreten sind.© Foto: Oskar Neubauer
Bei der OP.© Foto: Oskar Neubauer
Bincy, OP Schwester, nach ihrem praktischen Jahr wird sie ihr Glück in den Golfstaaten suchen.© Foto: Oskar Neubauer
OP Schwester Danyah mit der Handlampe.© Foto: Oskar Neubauer
Schwester Sartho, lebte und arbeitete viele Jahre in Deutschland, war bei den OPs eine wichtige Hilfe beim Übersetzen.© Foto: Oskar Neubauer
Anästhesist Dr. Ralf Wolski gibt seinen Assistentinnen Anweisungen.© Foto: Oskar Neubauer
Dr. Karol Kuhn, Anästhesist im Marienkrankenhaus, trotz Bänderriss kurz vor der Abreise, für den sanften Tiefschlaf der Patienten in OP 2 zuständig© Foto: Oskar Neubauer
Bei den komplexen OPs war perfekte Handarbeit auf engstem Raum nötig.© Foto: Oskar Neubauer
Aja bedankt sich bei Dr. Peter Huber für die OP.© Foto: Oskar Neubauer
Schlagworte