Aktion in Schwerte: Grüne Zeichen für den ambulanten Kinderhospizdienst

Amerikaner bei Bäcker Becker

Auch wenn es keine Festveranstaltung am Tag der Kinderhospizabreit in diesem Jahr gibt. Die Stadt ist wieder geschmückt und es gibt ein ganz besonderes Gebäck.

Schwerte

, 09.02.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aktion in Schwerte: Grüne Zeichen für den ambulanten Kinderhospizdienst

Nina Stahl, Sarah Ruhnke, Melanie Frohn und Jürgen Paul werben für den Kinder- und Jugendhospizdienst. © Heiko Mühlbauer

In den Auslagen der Filialen der Bäckerei Becker stechen einem die leuchtend Grünen Amerikaner schnell ins Auge. Ab sofort sind sie wieder für 1,50 Euro zu haben. Die Gebäckstücke, von denen jeweils 30 Cent an den Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis gehen, werden seit acht Jahren zum Tag des Kinderhospizes aufgelegt.

„Normalerweise werden sie auch in den Grundschulen verteilt“, erklärt der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Paul, der sich ebenfalls seit Jahren für die Kinderhospizbewegung einsetzt. Doch in diesem Jahr fällt der Tag der Kinderhospizarbeit, der 10. Februar, auf einen Sonntag. Deshalb hat man auf die große Veranstaltung mit Schulen verzichtet.

Seit 15 Jahren im Einsatz für schwerkranke Kinder

Vor allem auch deshalb, weil man bereits am 27. Januar den 15. Geburtstag des Dienstes im Kreis gefeiert hat. Geblieben ist die Amerikaner-Aktion, die jedes Jahr zuverlässig rund 500 Euro in die Kasse des Vereins spült.

Am Anfang waren die Kunde skeptisch, erzählt Sarah Ruhnke von der Bäckerei Becker, ob die giftgrünen Amerikaner auch schmecken würden. Doch mittlerweile seie sie ein beliebtes Gebäck. Der Geschmack unterscheide sich ohnehin nicht von den Amis mit der weißen Zuckergussbeschichtung.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet und unterstützt Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt