Am Kindertag spendieren die Ruhr Nachrichten den Eintritt ins Schwerter Elsebad

Sonntag, 18. August 2019

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren: Der RN-Kindertag im Elsebad macht‘s möglich. Am 18. August 2019 gibt es außerdem kleine Geschenke. Und eine Überraschung.

Ergste

, 23.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Am Kindertag spendieren die Ruhr Nachrichten den Eintritt ins Schwerter Elsebad

Am 28. April startete die Freibadsaison im Elsebad. © THOMAS WILD

Bei schönem Wetter ist das Elsebad ohnehin schon ein Kinder-Paradies. Am Sonntag, 18. August, legen die Ruhr Nachrichten am RN-Kindertag noch „ein Schüppchen“ drauf und zahlen allen Kindern bis einschließlich 15 Jahren ab 9.30 Uhr den Eintritt. Bei unserer Aktion sparen Kinder von 6 bis 12 Jahren 1,50 Euro Eintritt, Jugendliche bis sogar 2,50 Euro.

Und nicht nur das: Vor dem Eingang gibt es Enten, Handtücher, Seifenblasen und andere kleine Geschenke für die Kinder. Gegen 13 Uhr gibt es im Wasser noch eine besondere Überraschung für alle Kinder, bei der Wasserbälle eine Rolle spielen.

Jetzt lesen


Jetzt lesen

Wassertiefen von 0 bis 3,40 Metern

Im Kinderbecken steigt die Wassertiefe wie am Strand stufenlos von 0 auf maximal 0,6 Meter an. In der Mitte steht ein Wasserpilz: ein Springbrunnen, der zu vielen Spielen einlädt. Am Rand steht ein „Spuckfrosch“. Ein Sonnensegel schützt die Kinder vor zu intensiver Sonneneinstrahlung. Das Becken ist umgeben von der „Kinderwiese“ mit viel Platz für Familien und zum Spielen und Toben.

Das 50-Meter-Becken hat ein Ein-Meter-Sprungbrett und eine Wasserrutsche

und ist zwischen 1 und 3,40 Meter tief.

Das können Kinder und Jugendliche am 18. August auf Kosten der Ruhr Nachrichten ausprobieren - spontan und ohne vorherige Anmeldung.

Bürgerbegehren rettete das Freibad

Das Elsebad

  • Das Elsebad entstand 1939 in den Ortsteilen Ergste und Villigst. 1992 wurde es von der Stadt Schwerte geschlossen.
  • Ein Bürgerbegehren rettete das Bad, das nach einem Wiederaufbau Ende der 90er-Jahre wieder eröffnet wurde.
  • Seit 1998 wird ein Großteil der Arbeit ehrenamtlich erledigt.
  • Jeden Sommer besuchen bis zu 100.000 Gäste das Bad.
Lesen Sie jetzt