Anne Haigis rockte die Rohrmeisterei

SCHWERTE Ihre Stimme ähnelt der von Gianna Nanini. Ihr Charme ist genauso tough wie der von Suzie Quattro. Und ihre Präsenz ebenso attraktiv wie die von Tina Turner. Bei den 48. Kleinkunstwochen stand die sympathische Sängerin aus Baden-Württemberg am Freitagabend vor ausverkauftem Publikum auf der Bühne.

von Von Sarah Zaczek

, 15.03.2009, 13:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anne Haigis rockte die Rohrmeisterei

Schwerte, Anne Haigis und Jens Filser

Ob Ballade oder Rock´n´Roll – die beiden rockten alles. Immer wieder lieferte sich das Duo heiße Gitarren-Dialoge. Der Szenenapplaus war ihnen gewiss. Jeder genoss die gemütliche Konzert-Atmosphäre. Frei, unbefangen und gefühlvoll. Passend zur Songliste des Abends. Zwischen den Songs plauderte Anne Haigis aus dem Nähkästchen. Das machte sie sympathisch und nahbar. Als die Distanz zwischen Haigis und ihren Gästen verflogen war, ging sie in die Vollen: „Jetzt seid Ihr dran. Und es ist immer eine Frage der Betonung.“

In einem ihrer Songs fragte sie singend immer wieder: „Are you ready?“. Und das Publikum war sichtlich bereit: Lauthals antworteten ihr alle Zuhörer. Einer der Höhepunkte des Abends war der Song „Top of the world“. Eine Herz-Schmerz-Ballade für Tränen- und Gänsehautattacken. Haigis‘ wohligwarme Stimme und Filsers gefühlvolles Gitarrenspiel unterstrichen die Atmosphäre des Liedes. Grund genug für das Publikum, eine zweifache Zugabe zu verlangen. Mit Haigis‘ Interpretation von „One of us“ war dann der zweite Höhepunkt erreicht. Und alle Ohren nur noch auf Haigis‘ Sound gemünzt. 

Lesen Sie jetzt