Aus für den Wanderparkplatz an der B236 in Ergste

Pachtvertrag ausgelaufen

Der Parkplatz an der B236 in Ergste ist bei Wanderern sehr beliebt. Seit einigen Wochen schon müssen sich Autofahrer jedoch nach Alternativen umschauen, denn der Parkplatz ist nicht mehr zugänglich. Das Verbot ist nicht auf Wunsch der Stadt eingeführt - der Pachtvertrag ist schlichtweg ausgelaufen.

ERGSTE

, 08.12.2016, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wanderparkplatz an der B236 in der nähe von Hiddemann am Spiek ist gesperrt und das Wanderparkplatzschild ist zugeklebt.

Der Wanderparkplatz an der B236 in der nähe von Hiddemann am Spiek ist gesperrt und das Wanderparkplatzschild ist zugeklebt.

Die Stadtverwaltung wies in der vergangenen Woche daraufhin, dass der Wanderparkplatz und die Schutzhütte nahe der B236 im Bereich der Lückehaide in Ergste gesperrt sind.

Und sie werden es auch bleiben, denn nach Aussage der Stadt ist der Pachtvertrag der Verwaltung mit dem Besitzer des Grundstückes ausgelaufen. „Bei dem Grundstücksbesitzer besteht kein Interesse auf eine Fortsetzung des Pachtvertrages“, erklärte Stadtsprecher Alexander Nähle auf Nachfrage.

Wanderparkplatz fällt ersatzlos weg

Der Vertrag für die Schutzhütte sei bereits Ende August ausgelaufen, der für den Parkplatz Ende September. Mittlerweile ist das Grundstück auch abgesperrt. Das heißt, das Parken auf dem Parkplatz, aber auch auf den Wegen und den Feldern, ist verboten.

Einen alternativen Parkplatz wird die Stadt nicht pachten, so der Stadtsprecher. Der beliebte Wanderparkplatz und die Schutzhütte fallen demnach ersatzlos weg. 

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt