Deges verschiebt die Sperrung der Bergstraße

mlzAusbau B236

Für den Ausbau der B236 im Schwerter Wald sollte die Bergstraße ab 20. Mai gesperrt werden. Diesen Termin haben die Planer jetzt verschoben. Er bestimmt auch die Öffnung der Heidestraße.

Schwerte

, 16.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Man kann noch etwas länger den Schleichweg am Fernsehturm im Schwerter Wald vorbei nach Dortmund nehmen, wenn die Hörder Straße am Freischütz mal wieder hoffnungslos verstopft ist. Die Durchfahrt durch die Bergstraße wird von der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) doch noch nicht am 20. Mai abgeriegelt, wie es zuletzt im Zusammenhang mit dem Ausbau der angrenzenden B236 angekündigt war.

„Wir werden die Bergstraße erst Anfang Juni sperren“, sagte Deges-Sprecherin Simone Döll (Düsseldorf) am Freitagnachmittag. Grund für die Terminverschiebung sei, dass man alte Versorgungsleitungen gefunden habe, die vorher nicht in den Plänen verzeichnet waren. Diese Kabel mussten erst einmal zugeordnet werden.

Heidestraße wird zuvor wieder geöffnet

Wenn die Bergstraße dann Anfang Juni dicht gemacht wird, gibt es Entlastung auf der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung mit der B236. Die Heidestraße, deren Ein- und Ausfahrt schon seit Wochen gesperrt ist, sei bis dahin wieder frei, kündigte Simone Döll an. An dieser Stelle werde derzeit die Hörder Straße durch Einbeziehung des bisherigen Bürgersteigs verbreitert. Das ist nötig, um den Verkehr auf die östliche Hälfte der Hörder Straße zu verschwenken. Denn die andere Hälfte benötigen die Arbeiter, wenn sie an der Bergstraße loslegen wollen.

Lesen Sie jetzt