Autobahnschild: Von der A45 fährt man jetzt nach „Engste“ ab

mlzKuriosum

Auf dem neuen Autobahnschild an der A45 in Richtung Frankfurt hat der Fehlerteufel zugeschlagen. Statt „Ergste“ steht dort „Engste“. Eigentlich hätte das Problem lange behoben werden sollen.

Ergste

, 13.07.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hat Schwerte einen neuen Ortsteil? Das Schild auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt sorgt für Verwirrung bei Autofahrern. Kurz vor der Ausfahrt nach Schwerte-Ergste steht plötzlich ein neuer Wegweiser, auf dem der weiße Pfeil auf die Abfahrt „Engste“ hindeutet.

„Da hat der Fehlerteufel zugeschlagen“, erklärt Markus Miglietti vom Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen.NRW). Bei der Produktion habe sich der Fehler eingeschlichen und sei da nicht mehr korrigiert worden.

Fehler sollte „kurzfristig“ behoben werden

Ende Juni hatte die zuständige Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm den Vorwegweiser neu montiert – rund 500 Meter vor der Ausfahrt, so Migletti. Eigentlich wollte man bei der Niederlassung den Fehler kurzfristig beheben, hieß es damals. Bislang ist das nicht geschehen. Noch immer heißt es „Engste“ auf dem Schild.

„Die beauftragte Firma weiß Bescheid, hatte aber wahrscheinlich noch keine Kapazitäten“, vermutet Migletti. „Sie werden das im Zuge anderer Arbeiten dazwischenschieben. Es wurde ein großer Auftrag erteilt, an verschiedenen Stellen die Wegweiser auszutauschen.“

Dann wird über den Fehler ein Abdecker geklebt, der dann hoffentlich wieder den richtigen Ortsteilnamen „Ergste“ trägt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt