B236-Ausbau in Schwerte: Hotel Drei Linden wird abgerissen

mlzFragen und Antworten

Eins steht fest: Der nächste Bauabschnitt wird laut. Aber wie geht es weiter? Liegt der Ausbau der B236 im Zeitplan? Hat man alle Grundstücke gekauft? Wir fragten, die Deges antwortete.

Schwerte

, 25.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach langem Vorlauf wird nun seit fast zwei Monaten an der B236 gebaut. Doch Bürgersprechstunden und Informationen zum Fortschritt der Bauarbeiten gibt es derzeit Corona-bedingt nicht. Wir fragten deshalb bei der Deges nach.

? Gab es erneut Verzögerungen bei dem Bauvorhaben?

„Im Großen und Ganzen liegen wir aktuell im Zeitplan“, sagt Deges-Pressesprecherin Simone Döll. Bislang habe es auch keine keine Corona-bedingten Ausfälle gegeben.

Jetzt lesen

? Was wird aktuell auf der Baustelle gemacht?

Im Moment finden noch überwiegend Leitungsarbeiten statt. In diesem Zuge hat man auf der westlichen Seite – vom Restaurant Pekinggarten bis zur Kreuzung Talweg/Am Eckey komplett die Fahrbahn aufgefräst. Das entpuppte sich als zähe Angelegenheit. „Da kam das Gerät an die Grenzen, denn da war Metall verbaut“, so Sprecherin Döll. Die Arbeiten sind aber nun überwiegend fertig.

? Wie geht es nun weiter?

Auf jeden Fall wird es nun lauter. Der Belag auf der Zufahrtsrampe zur A1 in Richtung Köln sei nämlich so massiv, dass man ihn mit einem großen Meißel aufpicken muss, bevor man ihn mit dem Bagger abtransportieren kann.

Jetzt lesen

? Was ist mit den drei Häusern im Bereich der Trasse, die bislang noch nicht Eigentum des Bundes sind?

„Mit dem Eigentümer des ehemaligen Rasthauses Drei Linden haben wir uns geeinigt“, so Döll. Das Gebäude werde in den kommenden Tagen abgerissen. Mit zwei weiteren Immobilienbesitzern sei man noch im Verhandlungsverfahren.

Das Hotel Drei Linden wird in den nächsten Tagen abgerissen.

Das Hotel Drei Linden wird in den nächsten Tagen abgerissen. © Berkenbusch

? Gibt es sonst Fortschritte beim Bau?

Es gibt ein Gestaltungskonzept für die Lärmschutzwände. Das Architekturbüro Kolb Ripke hat es entwickelt. Auf der Seite der Anwohner soll ein Muster aus Buchenblättern Akzente setzen, im oberen Bereich der Lärmschutzwände sind transparente Wandelemente vorgesehen. Auf der Fahrbahnseite sieht es schlichter aus. Dort werden hochabsorbierende Aluminium-Elemente in farngrün angebracht.

Visualisierung der Gestaltung für die Anwohnerseite der Lärmschutzwände an der Bundesstraße B236

Visualisierung der Gestaltung für die Anwohnerseite der Lärmschutzwände an der Bundesstraße B236 © Kolb Ripke Architekten

? Wann finden wieder Bürgersprechstunden vor Ort statt?

Im August sollen im Rathaus wieder Bürgersprechstunden stattfinden. Im Juli will die Deges mit der Verwaltung ein entsprechendes Konzept abstimmen. Allen, die drängende Fragen haben, steht das Bürgertelefon unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 5895 2479, sieben Tage die Woche von 8 bis 20 Uhr, weiterhin zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt