Bachlauf im Stadtpark plätschert wieder - Zukunft des Rathausbrunnens ist völlig offen

Brunnen in Schwerte

Wenn die Brunnen wieder sprudeln, ist der Frühling gekommen. Leider gibt es in Schwerte nicht viele Brunnen. Aber zumindest der künstliche Bachlauf im Stadtpark plätschert wieder.

Schwerte

, 13.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bachlauf im Stadtpark plätschert seit Gründonnerstag wieder. Mitarbeiter der Stadtentwässerung hatten zuvor sein Bett mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht.

Der Bachlauf im Stadtpark plätschert seit Gründonnerstag wieder. Mitarbeiter der Stadtentwässerung hatten zuvor sein Bett mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht. © Reinhard Schmitz

Es plätschert wieder im Stadtpark. Der Bachlauf entlang der Bahnhofstraße ist am Donnerstag aus seiner Winterpause geweckt worden. Zuvor hatten Mitarbeiter der Stadtentwässerung sein Bett mit dem Hochdruckreiniger von Unrat gesäubert, der sich über die vergangenen Monate angesammelt hatte. Schließlich soll die Pumpe nicht verstopfen, die das Wasser des künstlichen Baches in einem Rohr wieder zum Quellstein in Höhe der Einmündung Gasstraße zurückschickt.

Der Marktbrunnen sprudelt noch nicht wieder. Aber eine Initiative ruft dazu auf, seinen Rand zu Ostern mit buntbemalten Steinen zu schmücken.

Der Marktbrunnen sprudelt noch nicht wieder. Aber eine Initiative ruft dazu auf, seinen Rand zu Ostern mit buntbemalten Steinen zu schmücken. © Reinhard Schmitz

„Zeitnah in Betrieb nehmen“ - so Pressesprecher Ingo Rous - will die Stadt auch den kleinen Brunnen vor der St.-Viktor-Kirche auf dem Marktplatz. Hier sorgt vorerst eine andere Aktion für Aufmerksamkeit. Irgendjemand hat die ersten zwei buntbemalten Steine auf den Rand des Beckens gelegt und ruft andere zum Nachmachen des neuen Osterbrauchs auf. Ziel ist es, eine fröhliche Steinraupe rund um den Brunnen zu bilden. Damit soll in Zeiten der Coronakrise etwas Farbe und Frohsinn in den Alltag gebracht werden, erläutert ein beigelegter Zettel.

Fleitmann-Brunnen ist seit 2017 wegen Schäden trockengelegt

Ob der schönste Schwerter Brunnen, der historische Fleitmann-Brunnen vor dem Rathaus, jemals wieder betrieben wird, ist derzeit völlig offen. Er ist seit Sommer 2017 wegen massiven Wasserverlustes außer Betrieb, so die Stadt. Eine Reparatur wäre sehr aufwendig, weil der Brunnen unter Denkmalschutz steht. Das Thema bleibe aber auf der Agenda.

Lesen Sie jetzt