Bagger zerlegten südliche Hälfte der Autobahnbrücke in Kleinteile

A1-Baustelle in Schwerte

Sichtbare Fortschritte macht die marode Autobahnbrücke an der Sölder Straße. Am Wochenende wurde die südliche Hälfte abgerissen. Bis Montagmorgen bleibt die Straße gesperrt.

Lichtendorf

, 15.09.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bagger zerlegten südliche Hälfte der Autobahnbrücke in Kleinteile

Bagger haben am Wochenende die südliche Hälfte der A1-Autobahnbrücke über der Sölder Straße abgerissen. © Carsten Freitag

Riesige Bagger haben am Wochenende die südliche Hälfte der A1-Autobahnbrücke in Lichtendorf abgerissen. In der Nacht zu Freitag haben die Arbeiten begonnen - die Notunterstützung unterhalb der Brücke wurde entfernt, um dann am Freitag mit dem endgültigen Abbruch des Bauwerks zu starten.

Zu diesem Zweck war am Wochenende die Sölder Straße für Autofahrer in beide Richtungen vollständig gesperrt.

Bagger zerlegten südliche Hälfte der Autobahnbrücke in Kleinteile

Am Samstag musste dann das abgebrochene Material entfernt werden. © Carsten Freitag

Am Samstag hat das Team von Straßen.NRW begonnen, das Material vom Abriss von der Straße zu entfernen - das werde den ganzen Tag dauern, schätzte Bauüberwacher Carsten Freitag am Samstagvormittag.

Brücke hielt Belastung durch Lkw nicht stand

Die A1-Autobahnbrücke wird seit mehreren Monaten in Schwerte-Lichtendorf vollständig erneuert. Nachdem im Frühjahr bereits die nördliche Brückenhälfte restauriert worden war, gehen jetzt die Arbeiten an der südlichen Hälfte weiter. Der Autobahnverkehr wird derzeit vollständig über das neu gebaute, nördliche Stück geleitet.

Die Bauarbeiten an der A1-Brücke über die Sölder Straße waren nötig, weil die Brücke der gestiegenen Lkw-Belastung nicht mehr gewachsen ist. Wegen großer Risse in den Widerlagern muss sie abgerissen und komplett neu gebaut werden. Insgesamt hat Straßen.NRW rund 6,15 Millionen Euro dafür kalkuliert. 2020 soll die Brücke dann fertig sein.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Straßenausbaubeiträge in Schwerte
Nachbarn am Winkelstück in Villigst wehren sich weiter gegen teuere Straßensanierung