Betonteil auf den Gleisen brachte Zug-Verspätungen

Freitag und Samstag

Ein Betonteil auf den Gleisen hat am Freitag und Samstag für Verspätungen im Bahnverkehr rund um Schwerte gesorgt. Nach Angaben der Bundespolizei hatte ein Güterzug am Freitag Abend gegen 22.30 Uhr auf Höhe des Kirschbaumswegs einen Teil seiner Ladung verloren.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 02.10.2011, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erst am Samstag wurde das Betonteil von den Gleisen entfernt. Bis dahin mussten viele Nahverkehrszüge umgeleitet werden; vor allem auf der Strecke zwischen Dortmund und Schwerte gab es Beeinträchtigungen. Warum die Ladung auf die Gleise fallen konnte, soll nun das Eisenbahnbundesamt ermitteln. Noch lasse sich nicht sagen, ob das Betonteil ausreichend gesichert war, berichtet Andreas Grewe. 

Lesen Sie jetzt