Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Stadt aus

Trickdiebe

SCHWERTE Nachdem sich in der vergangenen Woche in Werne Trickdiebe Zugang zu der Wohnung einer Seniorin verschafft hatten, versuchen diese nun offenbar ihr Glück in Schwerte. Die Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Stadt aus, die den Wasserdruck überprüfen wollen.

von Ruhr Nachrichten

, 21.10.2009, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei warnt vor Trickdieben, die sich als Mitarbeiter der Stadt ausgeben.

Die Polizei warnt vor Trickdieben, die sich als Mitarbeiter der Stadt ausgeben.

Während sich die Seniorin mit dem Mann in der Küche aufhielt und er den Wasserhahn aufdrehte, verschaffte sich ein zweiter Mann unbemerkt Zugang zur Wohnung. Als die Wohnungsinhaberin den Flur betrat, um die Tür zu öffnen, fiel ihr plötzlich der zweite Mann auf, der aus ihrem Wohnzimmer kam. Beide Männer flüchteten daraufhin aus der Wohnung. Zuvor hatten sie jedoch Bargeld und Schmuck der Seniorin entwendet.

Am gleichen Tag gegen 13 Uhr hatte vermutlich der gleiche Mann bei einer Seniorin an der Ostenstraße angeschellt. Bei der rüstigen 97-Jährigen gab sich der Mann als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und erklärte, er müsse das Wasser auf Färbung überprüfen. Als die couragierte Seniorin verlangte, dass der Mann seinen Dienstausweis zeige, sonst ließe sie ihn nicht zur Wasserkontrolle in ihre Wohnung, musste der Mann von seinem Vorhaben absehen und unverrichteter Dinge abziehen. Die 97-Jährige sah schließlich, wie im obigen Fall, drei Männer das Haus verlassen.

Die männliche Person, die an der Haustür geklingelt hatte, wird wie folgt beschrieben: 1,75 Meter groß, korpulent und trug eine dunkle Winterjacke. Der Mann, die sich in die Wohnung geschlichen hatte, wird wie folgt beschrieben: 1,65 bis 1,70 Meter groß, korpulent und trug einen dunklen Mantel. Im Hausflur wartete offenbar eine dritte männliche Person.

Lesen Sie jetzt