Bilder voller Ruhe und Neugier

Ausstellung

Rosilene Luduvico ist im Urwald aufgewachsen - und hat ihre Verbundenheit zur Natur niemals abgelegt. Zart, fast schwebend wirken die Landschaften, die die Künstlerin in ihren Ölgemälden entwirft. Im Kunstverein gab sie am Donnerstag Einblick in die Hintergründe ihrer Arbeiten.

SCHWERTE

von Von Anne Petersohn

, 07.10.2011, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Unbestimmt“ ist der Titel der Ausstellung - ein Ausdruck der Sehnsucht, die die Künstlerin seit ihrer Kindheit antreibt. „In mir ist eine Unruhe und Neugier, die mich motiviert“, erklärte Rosilene Luduvico. Mal sind es pastellfarbene Blüten und Blätter, die über die Leinwand schweben. Mal zeigt Luduvico schlafende, träumende, einsame Menschen. „Man muss Zeit aufwenden und innerlich ruhig werden, um sich auf die Bilder einzulassen“, bemerkte Dr. Gregor Jansen. Dieser Einschätzung stimmten am Ende auch die Gäste zu, die die Arbeiten bei einem kleinen Imbiss noch einmal auf sich wirken ließen.

Die Ausstellung im Kunstverein ist bis zum 16. Oktober an der Kötterbachstraße 2 zu sehen. Sie wird durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West gefördert. Am Sonntag, 9. Oktober, wird um 16.30 Uhr eine Führung angeboten.

Lesen Sie jetzt