Segelflugplatz

Bruchlandung: Schwerter Pilot (47) muss Flugzeug notlanden

Am Samstagmorgen (19.6.) kam es zu einer Bruchlandung am Segelflugplatz in Kamen-Heeren. Nur wenige Meter vor dem Ziel bekam ein 47-jähriger Pilot aus Schwerte Probleme mit seiner Maschine.
Mit einem Abschleppwagen wurde das Flugzeug angehoben und zum Hangar gebracht. © vn24.nrw

Nur noch wenige hundert Meter wären es bis zur Landebahn des Luftsport Clubs an der Derner Strasse 128 in Kamen gewesen. Doch der 47-Jährige aus Schwerte bekam am Samstagmorgen (19.6.) mit seinem Ultraleicht Flieger vom Typ Platzer Kiebitz B4 Probleme und musste in einem Kornfeld niedergehen.

Gegen 05:39 wurden Polizei- und Rettungskräfte über den Flugunfall in Kenntnis gesetzt. Nach ersten Erkenntnissen meldete der Schwerter ein technisches Problem mit seiner Flugmaschine. Aufgrund dessen musste der Pilot eine Sicherheitslandung auf einem naheliegenden Getreidefeld durchführen. Dabei brach das gesamte Fahrwerk in Stücke.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Bei der Sicherheitslandung wurde der 47-jährige Pilot laut Mitteilung der Kreispolizeibehörde Unna leicht verletzt. Er wurde ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Am Ultraleichtflugzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Ein Abschleppunternehmer wurde zur Bergung des angeschlagenen Fliegers bestellt. Unter Polizeibegleitung ging es am Haken hängend über die Straße in Richtung Hangar.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt