Budogemeinschaft weiht Zentrum mit Weltrekordversuch ein

Spektakuläre Eröffnungs-Show

Die Budogemeinschaft Schwerte hat am Südwall ihr neues Kampfkunstzentrum mit teils spektakulären Vorführungen eröffnet und Einblicke in den asiatischen Kampfsport gewährt. Eine atemberaubende Show seiner Fähigkeiten bot Guido Böse.

SCHWERTE

03.10.2011, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bruchtest-Weltrekordversuch von Guido Böse war der spektakulärste Programmpunkt bei der Eröffnung des Kampfkunstzentrums am Südwall.

Der Bruchtest-Weltrekordversuch von Guido Böse war der spektakulärste Programmpunkt bei der Eröffnung des Kampfkunstzentrums am Südwall.

Die rote Stirn von Geschäftsführer und Meister Guido Böse rührte derweil von einem Bruchtest-Weltrekordversuch, den er im Rahmen des Eröffnungstages machte. So wollte er in 30 Sekunden mehr als 33 Bretter zerschlagen – mit dem Kopf. Dass der Versuch ungültig war, weil Böse nach Ablauf der Zeit noch weiter Bretter zerschlug (keiner rief ihm zu, dass die Zeit vorüber war), sollte nur ein kleiner Wermutstropfen sein und störte „Dickschädel“ Böse nicht besonders. „Auf dem Video ist zu sehen, dass ich nach 30 Sekunden bereits 34 Bretter zerschlagen hatte – es wäre also ein neuer Weltrekord gewesen. Jetzt weiß ich, dass ich dazu in der Lage bin und bin deshalb auch recht gut gelaunt“, meinte Böse, während er seine Stirn mit einem Eisbeutel kühlte.  

Lesen Sie jetzt