Café Extrablatt: Zu harte Konkurrenz oder Bereicherung? So haben unsere User abgestimmt

Café Extrablatt Schwerte

Das Café Extrablatt kommt, und wir wollten wissen, was die Schwerter davon halten. Bereichert oder bedroht das Café die Gastroszene? Über 400 User haben abgestimmt: Das ist ihre Meinung.

Schwerte

, 08.02.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Café Extrablatt: Zu harte Konkurrenz oder Bereicherung? So haben unsere User abgestimmt

Im Netz wird über das neue Café Extrablatt in Schwerte rege diskutiert. © Montage: Sauerland

Seit dem 22. Januar ist das offene Geheimnis keins mehr: Im Planungsausschuss des Rates haben die Investoren ihre konkreten Pläne für das neue Café Extrablatt vorgestellt. Und die lösten durchaus kontroverse Diskussionen aus. In einer Umfrage wollten wir von unseren Usern wissen, was sie von den Plänen halten.

Über 400 User beteiligten sich, so haben sie abgestimmt:

Umfrage

Schwerte bekommt ein Café Extrablatt. Bereicherung oder Existenzbedrohung für die Gastroszene?

Das Café Extrablatt kommt nach Schwerte. Was meinen Sie? Bereicherung oder Gefahr für die bestehende Gastroszene? Stimmen Sie ab!
45%
45%
Willkommene Bereicherung, ich freue mich auf das Café Extrablatt, das sich schnell etablieren wird!
21%
21%
Gefährliche Konkurrenz - einige bestehende Kneipen und Cafés werden wirtschaftlich leiden und dicht machen müssen.
34%
34%
Der Standort ist nicht gut, in anderen Kneipen sitzt man schöner. Daher wird es sich einpendeln, die Kunden werden sich verteilen.
443 abgegebene Stimmen

Was sich leicht ablesen lässt: Die Vorfreude auf das Café Extrablatt ist groß. 45 Prozent und damit die Mehrheit der User, die sich beteiligt haben, gehen davon aus, dass sich das neue Café als willkommene Bereicherung der Gastro-Szene schnell etablieren wird. Doch es gibt auch kritische Stimmen, die entweder davon ausgehen, dass bestehende Kneipen dem erhöhten Konkurrenzdruck nicht standhalten werden (20 Prozent), oder die Lage als nicht optimal bewerten (35 Prozent).

Der Neubau soll an der Ecke Friedensstraße/Hüsingstraße entstehen. Baubeginn soll noch im Februar sein. In dem viergeschossigen Neubau werden neben dem Café Extrablatt auch 14 Wohnungen und zwei Penthousewohnungen entstehen. Vor dem neuen Haus, das weiter von der Straße entfernt stehen wird als die Vorgänger, soll Platz für zwei Tischreihen als Außenbereich des Cafés sein.

Lesen Sie jetzt